Titelaufnahme

Titel
Der Profifußballverein als Unternehmer
Weitere Titel
The professional soccer club as entrepreneur
Verfasser/ VerfasserinQuestl, Georg
Begutachter / BegutachterinNitsche, Gunter
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-119019 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Der Profifußballverein als Unternehmer [9.29 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Fußball wird heutzutage immer mehr zum Wirtschaftsfaktor und es sind immer größere Summen im Spiel. Aus diesem Grund hat sich auch der rechtlichen Rahmen der Sportart weiterentwickelt, um der zunehmenden Professionalisierung gerecht zu werden und stete Weiterentwicklung zu erzielen. Mit dem Wartungserlass 2015 wurde in Österreich festgelegt, dass Vereine, die einen Profibetrieb beheimaten, diesen mit Beginn des Jahres 2017 zwingend in eine Kapitalgesellschaft auszugliedern haben, will der Gesamtverein nicht seine steuerlichen Begünstigungen verlieren. Mit dieser Arbeit wird versucht, sowohl auf die daraus resultierende Notwendigkeit der Wahl der Rechtsform einzugehen, als auch einen Überblick zu verschaffen, warum Fußballklubs mittlerweile als Unternehmen anzusehen sind und welche Bedeutung der Fußball als Wirtschaftsfaktor auf die gesamte Wirtschaft hat. Um zu sehen, wie schwierig die wirtschaftliche Führung eines Klubs ist, wird zusätzlich ein Einblick in das Lizenzierungsverfahren für die Teilnahme an der österreichischen Profiliga gegeben. Durch diesen Einblick ist gut nachzuvollziehen, welche Kriterien wichtig für die Erteilung einer Spielgenehmigung in einem professionellen Ligasystem sind und welche Risiken im Fußballsport zu beachten sind. Ziel ist es, hier sowohl einen Einblick in das Unternehmen „Fußballklub“ und seine Eigenheiten zu bekommen als auch die Vielschichtigkeit des Profifußballes zu verstehen.

Zusammenfassung (Englisch)

Nowadays football is more and more becoming an economic factor and there are ever-increasing amounts of money involved. For this reason, the legal framework of the sport has also evolved to meet the increasing professionalization and to achieve continuous development. With the maintenance ordinance 2015 it was decided that from beginning of 2017 onwards clubs in Austria, which have a professional section, had to mandatorily hive it down to a corporation, so to safeguard the clubs tax advantages. This thesis on the one hand tries to examine the legal form that clubs chose as well as giving an overview of why football clubs are now regarded as companies and the importance of football as an economic factor for the entire economy. In order to see how difficult the commercial management of a club is, there is also an insight given into the licensing procedure for the participation in the Austrian pro league. Through this it is easier to understand the criteria that are important for granting a license to participate in a professional league and the risks involved in football. The goal is to get a proper insight into the company "football club" and its characteristics as well as the complexity of a professional football.