Titelaufnahme

Titel
Die NMS Markt Allhau und ihre Partnerschulen der Sekundarstufe 2: Kompetenzorientierte Gestaltung der Schulübergangsbegleitung von der Neuen Mittelschule in die Sekundarstufe 2 am Beispiel des Bildungsnetzwerks Lafnitztal.
Weitere Titel
Die NMS Markt Allhau und ihre Partnerschulen der Sekundarstufe 2:Kompetenzorientierte Gestaltung der Schulübergangsbegleitung von der Neuen Mittelschule in die Sekundarstufe 2 am Beispiel des Bildungs-netzwerks Lafnitztal.
Verfasser/ VerfasserinGamauf, Ines
Begutachter / BegutachterinHolzinger, Andrea
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-118803 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die NMS Markt Allhau und ihre Partnerschulen der Sekundarstufe 2: Kompetenzorientierte Gestaltung der Schulübergangsbegleitung von der Neuen Mittelschule in die Sekundarstufe 2 am Beispiel des Bildungsnetzwerks Lafnitztal. [3.12 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Neue Mittelschule Markt Allhau, eine südburgenländische Bildungseinrichtung, ist in Bildungskreisen für ihr kompetenzorientiertes Schul- und Unterrichtskonzept bekannt. Sie ist als einzige Mittelschule Teil des Bildungsnetzwerkes Lafnitztal, das Bildungseinrichtungen mit Schülerinnen und Schülern verschiedenster Jahrgangsstufen vereint. In ihrer Position wird auf eine gemeinsame Schulübergangsarbeit mit den umliegenden Volksschulen und den weiterführenden Schulen besonderen Wert gelegt.In der vorliegenden Arbeit wird ausschließlich der Übergang zur Sekundarstufe 2 am Beispiel der NMS Markt Allhau und ihren Partnerschulen behandelt. Zu diesen zählen die BAfEP Oberwart, die BHAK/HAS Oberwart, die HBLA Oberwart, die HLW Pinkafeld und die HTL Pinkafeld.Die Masterarbeit verfolgt das Ziel darzulegen, inwiefern die Schülerinnen und Schüler an der NMS Markt Allhau aufgrund des Schul- und Unterrichtskonzeptes und zusätzlichen kompetenzförderlichen Maßnahmen auf die Schulen der Sekundarstufe 2 vorbereitet werden. Dazu wurden Daten zu den Kompetenzbereichen des Konzeptes (Sozialkompetenz, Personalkompetenz, Methodenkompetenz, Fachkompetenz, Präsentationskompetenz und Digitalkompetenz) von den Lehrpersonen der weiterführenden Partnerschulen in Form eines schriftlichen Fragebogens erhoben.Die Ergebnisse der Forschungsarbeit zeigen, dass die Kompetenzen bei den Schülerinnen und Schülern in allen angeführten Teilbereichen des Konzeptes sehr gut ausgeprägt sind. Besonders positiv wurden die Bereiche Sozialkompetenz, sowie Personalkompetenz von den befragten Lehrpersonen aus der Sekundarstufe 2 beurteilt. Auch die vier weiteren Kompetenzbereiche haben ähnlich erfolgreich abgeschnitten.

Zusammenfassung (Englisch)

The NMS Markt Allhau, an educational institution in southern Burgenland (Austria), is well-known for its competence-based school and teaching concept. It is the only Neue Mittelschule that forms part of the educational network Lafnitztal, which connects various educational institutions that serve pupils of all age and grade levels.Due to its special position, the school puts great emphasis on an extensive school transition programme cooperating with all the surrounding primary schools and secondary colleges. This thesis, however, only considers the important transition to secondary college education and takes up the example of NMS Markt Allhau and its partner schools. These include: BAfEP Oberwart, BHAK / HAS Oberwart, HBLA Oberwart, HLW Pinkafeld and HTL Pinkafeld.The aim of this master thesis was to evaluate to which extent the pupils are prepared for secondary college at NMS Markt Allhau and to assess whether the results are related to its unique school and teaching concept, as well as additional competence-enhancing measures. For analysis purposes, data on the different competences (social competence, personal competence, method competence, professional competence, presentation competence and digital competence) was collected by the teachers of the partner schools with the help of a written questionnaire.The research results clearly show that the performance of the pupils is satisfactory in all the competence areas addressed. The areas of social competence, as well as personnel competence, were assessed particularly positively by the teachers who were interviewed. The four other areas showed equally consistent results.