Bibliographic Metadata

Title
Suggestion oder Wirklichkeit? - Eine Auseinandersetzung mit Werbestrategien der Lebensmittelindustrie und deren Auswirkungen auf die Zielgruppe Kinder anhand eines ausgewählten Werbesujets der Unternehmensgruppe Ferrero im deutschsprachigen Raum
Additional Titles
Illusion or Reality? An analysis of the food industry's advertising strategies and their impact on the target group of children based on a selected model of the Ferrero company in the German-speaking area.
AuthorKaufmann, Astrid
CensorNeuhold, Leopold
PublishedGraz, 2017
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Annotation
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Document typeMaster Thesis
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-118401 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Suggestion oder Wirklichkeit? - Eine Auseinandersetzung mit Werbestrategien der Lebensmittelindustrie und deren Auswirkungen auf die Zielgruppe Kinder anhand eines ausgewählten Werbesujets der Unternehmensgruppe Ferrero im deutschsprachigen Raum [2.64 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Diese Masterarbeit untersucht gängige Werbestrategien der Lebensmittelindustrie im Speziellen die Maßnahmen der Unternehmensgruppe Ferrero hinsichtlich ihrer ethischen Vertretbarkeit. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Zielgruppe Kinder gelegt, welche zunehmend in den Fokus der werbenden Unternehmen gerät. Aufgrund der Tatsache, dass Kinder beeinflussbar sind und Marketingstrategien für gewöhnlich nicht durchschauen, soll diese Arbeit in erster Linie die Frage der Verantwortung thematisieren. Überdies werden die Auswirkungen von Werbestrategien auf die Entscheidungsfreiheit der Rezipient/inn/en in den Blick genommen. Zu Beginn werden einige Grundlagen der Werbung erörtert, indem nicht nur auf deren Ziele und Zwecke eingegangen wird, sondern auch auf verschiedene Werbeformen und Gestaltungsmöglichkeiten. Außerdem werden Modelle der Werbewirkung besprochen sowie ethische Einwände gegen offensive Werbung vorgebracht. Der zweite Teil beschäftigt sich mit dem Thema „Kinder, Werbung und Konsum“ und weist auf die Relevanz der Medien- und Werbekompetenz hin. In diesem Zusammenhang werden überdies die rechtlichen Bestimmungen bezüglich Kinderwerbung in Österreich dargelegt. Der dritte Abschnitt widmet sich dem Unternehmen Ferrero. Neben den Unternehmensprinzipien und firmeneigenen Leitfäden werden des Weiteren die Werbe- und Marketingrichtlinien im Hinblick auf Kinderwerbung kritisch hinterfragt. Das letzte Kapitel dient der Analyse eines ausgewählten Werbesujets. Im Zuge einer subjektiven Einschätzung wird der aktuelle Spot der Milch-Schnitte® unter Einbeziehung ethischer Aspekte bewertet.Als Schlussfolgerung kann abgeleitet werden, dass es keine allgemein gültige Antwort auf die Frage, inwiefern Werbestrategien in die Entscheidungsfreiheit eingreifen, gibt. Die Reaktionen der einzelnen Individuen ob groß oder klein differieren je nach Rahmenbedingungen. Nichtsdestotrotz ist eine gewisse Einflussnahme nicht zu leugnen.

Abstract (English)

This masters thesis examines current advertising strategies of the food industry especially the measures of the Ferrero company and takes an ethical point of view on the topic. Besides, special attention is paid to the target group of children who gets increasingly in the focus of the advertising companies. Due to the fact that children are easily influenceable and do not see through marketing strategies for usual, this thesis should give priority to the question of responsibility. Moreover, the effects of advertising strategies on the recipients' freedom of choice are taken into account.At the beginning some basics of advertising are reviewed, while not only on their aims and purposes, but also on different advertising forms and design possibilities. Moreover, models of the advertising effect are discussed as well as ethical objections against offensive advertising are brought forward. The second part deals with the subject „Children, Advertisement and Consumption“ and points out the relevance of media- and advertising competence. In this connection the statutory regulations are demonstrated with regard to child acquisition in Austria. The third chapter examines the Ferrero group. Beside the company's principles and guidelines, the advertising and marketing directives regarding child acquisition are questioned critically. The final chapter analyses a well-chosen advertising subject. In the course of a subjective appraisal, the current commercial of the Milch-Schnitte® is valued under inclusion of ethical aspects.As a conclusion can be deduced that there is no universal valid answer to the question, to what extent advertising strategies interfere in the freedom of choice. The reactions of single individuals whether old or young differ according to basic conditions. Nevertheless, a certain influence cannot be denied.