Titelaufnahme

Titel
Employee Engagement von TrainerInnen beim bfi Steiermark. Der Einfluss der wahrgenommenen HR-Praktiken auf das Employee Engagement von TrainerInnen
Weitere Titel
Employee engagement of trainers at bfi Steiermark: Examining the influence of perceived HR practices on employee engagement
Verfasser/ VerfasserinKos, Melanie
Begutachter / BegutachterinOrtlieb, Renate
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-118354 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Employee Engagement von TrainerInnen beim bfi Steiermark. Der Einfluss der wahrgenommenen HR-Praktiken auf das Employee Engagement von TrainerInnen [1.95 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Employee Engagement als motivationales Konstrukt ist seit der Veröffentlichung von Kahns (1990) theoretischem Rahmenwerk sowohl in der Forschung als auch der Praxis von großem Interesse. Allerdings konzentriert sich die bisherige Forschungsliteratur zu diesem Themengebiet auf den anglo-amerikanischen Raum. Darüber hinaus konnten die Einflussfaktoren auf das Engagement bislang nicht ausreichend geklärt werden. Diese Masterarbeit verfolgt das Ziel festzustellen, wie stark das Employee Engagement von TrainerInnen des bfi Steiermark ausgeprägt ist und welchen Einfluss die wahrgenommenen HR-Praktiken darauf ausüben. Die empirische Untersuchung basiert auf dem theoretischen Modell zu HR-Praktiken nach Wright und Nishii (2006), der Theorie nach Kahn (1990) sowie Perspektiven der Theorie des sozialen Austausches (Blau, 1964). Dies ermöglicht die Berücksichtigung der intendierten und aktuell eingesetzten HR-Praktiken des Unternehmens, welche durch eine Analyse der offiziellen HR-Praktiken des bfi Steiermark erfasst werden. Diese HR-Praktiken werden seitens der Beschäftigten wiederum individuell wahrgenommen. Im Rahmen einer schriftlichen Befragung der angestellten TrainerInnen des bfi Steiermark erfolgt die Erhebung der wahrgenommenen HR-Praktiken sowie die Einschätzung des Engagements. Anhand der Untersuchungsergebnisse zeigt sich, dass das Employee Engagement in diesem Kontext hoch ausgeprägt ist. Die berücksichtigten Praktiken Tätigkeitsmerkmale, Work-Role Fit, Einführungs- und Einarbeitungsmaßnahmen, Partizipationsmechanismen sowie Weiterbildungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten beeinflussen dies gemäß der Ergebnisse positiv. Den stärksten Zusammenhang zu Employee Engagement weisen die Variablen Work-Role Fit sowie Weiterbildungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten auf. Implikationen für künftige Forschungsarbeiten und Gestaltungsempfehlungen für die betriebliche Praxis werden erläutert.

Zusammenfassung (Englisch)

Employee engagement as a motivational construct has become a topic of interest in research as well as management since the introduction of Kahns (1990) theoretical framework. However, most of the research on employee engagement has been conducted in anglo-american countries. Furthermore, the findings on the antecedents of employee engagement have thus far remained inconclusive. This thesis pursues the goal to evaluate the degree of employee engagement of trainers at bfi Steiermark and to examine perceived HR practices as antecendents of employee engagement. The empirical study draws on Wright and Nishiis (2006) theoretical model on HR practices, Kahns (1990) theory on engagement and integrates a social exchange perspective (Blau, 1964). In doing so, intended and actual HR practices are considered by analysing the official HR practices for trainers at bfi Steiermark. Consequently, an employee survey is conducted to gather data on HR practices, as trainers vary in their perceptions of these practices, and on employee engagement. The findings suggest that the extent of employee engagement is rated highly in this context. The analysis of the employee survey shows that the following practices job characteristics, work role fit, training-into-the-job, participation of employees in decision-making, training and career development are positively associated with employee engagement, with work role fit showing the strongest correlation with employee engagement followed by training and career development. Implications for research and practice are discussed.