Titelaufnahme

Titel
Die Wohlverhaltensklausel gem § 145b ABGB / Katharina Schönstein
Verfasser/ VerfasserinSchönstein, Katharina
Begutachter / BegutachterinFerrari, Susanne
Erschienen2012
UmfangV, 46, XV Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Kindeswohl / Recht / Österreich / Kindeswohl / Recht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-41819 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Wohlverhaltensklausel gem § 145b ABGB [0.32 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Wohlverhaltensklausel gem § 145 b ABGBDie Wohlverhaltensklausel gem § 145b ABGB ist mit dem KindRÄG 2001 eingeführt worden und ein Beispiel dafür, dass die Gesetzgebung auf die Veränderung gesellschaftlicher Strukturen und deren Auswirkung auf Kinder im Familienleben reagiert. Der Entwicklungsprozess und das Zustandekommen der Wohlverhaltensklausel werden zu Beginn dargestellt. Mit der Arbeit wird hinterfragt, ob die Wohlverhaltensklausel ein effizientes Rechtsinstitut ist, um das Ziel der Reform, das Wohl der Kinder in allen kindschaftsrechtlichen Angelegenheiten zu wahren, zu erreichen.Eingangs wird der Inhalt der Wohlverhaltensklausel anhand der Tatbestände des§ 145b definiert. Anschließend werden die Rechtsfolgen einer Verletzung des§ 145b geschildert. Dazu werden die Anwendungsbereiche der Wohlverhaltensklausel einzeln behandelt. Diese sind die Obsorge, das Besuchsrecht und die Informations- und Äußerungsrechte. Der Zusammenhang soll mittels Beispielen aus der Judikatur hergestellt werden. In einem weiteren Kapitel widmet sich die Arbeit einer neuen Entwicklung der Rechtsprechung, nämlich der Gewährung von Schadenersatz als Folge einer Verletzung des § 145b.

Zusammenfassung (Englisch)

The Wohlverhaltensklausel in accordance with § 145b ABGBThe Wohlverhaltensklausel, in accordance with § 145b ABGB, has been introduced with the KindRÄG 2001 and is an example, that government is responding to the changing social structures and their impact on children in family life. The development process and the occurrence of the Wohlverhaltensklausel are shown at the beginning. The work questions, whether the Wohlverhaltensklausel is an efficient legal institution to achieve the goal of the reform, the protection of the welfare of children in all legal matters.Input is the content of the Wohlverhaltensklausel defined, based on the facts of § 145b. Subsequently, the legal consequences of a violation of § 145b ae described. For this, the application areas of the Wohlverhaltensklausel will treated individually. These are the child custody, visitation rights and the rights of information and expression. The link is made by means of examples taken from the jurisdiction. Another chapter in the work is devoted a new development of case law, namely the award of damages as a result of a violation of § 145b.