Titelaufnahme

Titel
Wirkungsanalyse des „Instruments Prüfraster“ in den stationären Einrichtungen der Altenpflege in Vorarlberg / Andrea Jochum
Verfasser/ VerfasserinJochum, Andrea
Begutachter / BegutachterinSchrems, Berta
Erschienen2012
Umfang132 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Vorarlberg / Altenpflege / Stationäre Behandlung / Qualitätssicherung / Vorarlberg / Altenpflege / Stationäre Behandlung / Qualitätssicherung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-41398 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wirkungsanalyse des „Instruments Prüfraster“ in den stationären Einrichtungen der Altenpflege in Vorarlberg [1.7 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Seit Menschengedenken wird in allen Arbeitsbereichen auf gute Qualität ein besonderes Augenmerk gelegt. Die Sicherung der Pflegequalität ist im Bundesland Vorarlberg im Pflegeheimgesetz verankert. Im ersten Teil dieser Arbeit werden die Begriffe Qualität, Pflegequalität und Qualitätsmanagement, sowie Qualitätssicherung, Qualitätssicherungsinstrumente, Qualitätskontrolle und Qualitätsindikatoren eingehend erklärt, um herauszufinden, welche Anforderungen eine stationäre Altenpflegeeinrichtung benötigt, damit sie den im Pflegeheimgesetz verankerten Qualitätsanforderungen Genüge tun kann. Der zweite Teil erörtert den seit Juni 2010 in allen 50 Vorarlberger Altenpflegeeinrichtungen eingeführte ?Prüfraster der Amtssachverständigen für Gesundheits- und Krankenpflege zur pflegefachlichen Überprüfung im Rahmen der Aufsicht nach dem Vorarlberger Pflegeheimgesetz? und seine Entstehungsgeschichte. In einer qualitativen Untersuchung in Form von leitfadengestützten Experteninterviews und E-Mailbefragungen durchleuchtet die Autorin anschließend die Wirkungsanalyse des Prüfrasters und stellt die Ergebnisse in der zusammenfassenden Inhaltsanalyse nach Mayring dar. Die Diskussion der Ergebnisse mit Beschreibung der Konsequenzen für die Praxis wird ergänzt durch eine kritische Reflexion der Autorin. Die systematische Auswertung der Ergebnisse besagt, dass das Instrument Prüfraster ein zukunftweisendes Qualitätssicherungsinstrument für die stationären Altenpflegeeinrichtungen in Vorarlberg ist. Der Prüfraster hat nach knapp zwei Jahren eine große Akzeptanz gefunden. Eine regelmäßige Evaluation unter Miteinbeziehung von Pflegekräften wäre anzudenken, um das Instrument Prüfraster auch den zukünftige Erfordernisse anzupassen. Dabei muss die Messbarkeit der Pflegequalität in zwei Bereiche aufgeteilt werden .Die Leistungsqualität kann durch Indikatoren aufgezeigt werden, dagegen lässt sich die Beziehungsqualität immer noch nicht operationalisieren. Hier besteht weiterhin Forschungsbedarf.

Zusammenfassung (Englisch)

Within living memory there was always an emphasis on quality in human lifestyle. This is also true for nursing. The quality of nursing in Vorarlberg is protected by a nursing home law.The first part of this thesis features a thorough explanation of the terms ?quality?, ?nursing quality?, ?quality management?, ?quality assurance?, ?quality assurance tools?, ?quality control? and ?quality indicators?. This is done to identify the requirements needed in a nursing home to assure the quality demands protected by law.The second part describes the ?Prüfraster? that has been introduced and enforced by law in 50 nursing homes in Vorarlberg in June 2010. A qualitative study based on outlined expert interviews and email questionnaires has been conducted to examine the impact of the ?Prüfraster?. The data evaluation was conducted using content analysis after Mayring.The evaluation's results and their consequences have been discussed thoroughly.They show that the ?Prüfraster? as a tool to assure quality in stationary care of the elderly is trendsetting in Vorarlberg and has been highly accepted as such. For future requirements a regular evaluation with inclusion of the nursing staff should be considered. The measurability of nursing quality needs to be split into two domains: quality of service and quality of the relationship between caretaker and resident of a nursing home.The first can be evaluated using a set of indicators. However, the second can still not be determined objectively?here further research is required.