Bibliographic Metadata

Title
Die fehlende niederländische Akademiebewegung in der frühen Neuzeit : zur Funktionalität von Akademien im 17. Jahrhundert / vorgelegt von Harald Kleinberger
Additional Titles
The lack of a Dutch Academies-Movement in the Early Modern Times. About the functionality of Academies/societies in the 17th century
AuthorKleinberger, Harald
CensorPieper Renate
Published2012
Description121 Bl. : 2 Zsfassungen
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-41364 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die fehlende niederländische Akademiebewegung in der frühen Neuzeit [1.37 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die nördlichen Niederlande stellten in gesamteuropäischer Perspektive einen Sonderfall der Akademiebewegung im 17. Jahrhundert dar: Es fehlten vergleichbare Akademien. Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Frage, in welcher Form Funktionen, Organisationsmuster und Aufgaben einer Akademie in den Niederlanden von anderen Institutionen und Organisationen, insbesondere den Universitäten, übernommen wurden. Ergänzend dazu wird untersucht, welche Rolle die gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Niederlande dabei spielen. Akademien können als wichtige Trägerinnen der ?wissenschaftlichen Revolution? und als Förderinnen von ?nützlichem Wissen? (Mokyr) gesehen werden. Unter der Annahme, dass vor allem die Akademien für die ?wissenschaftliche Revolution? verantwortlich waren, waren die Niederlande aufgrund des weitgehenden Fehlens einer Akademiebewegung im 17. Jahrhundert für die ?klassische? Wissenschaftsgeschichte von geringem Interesse. Vor allem in der älteren Historiographie herrschte die Meinung vor, dass Universitäten neuen Entwicklungen konservativ gegenüber standen und die Akademien (neben ?Genies?) die alleinige Verantwortung für die ?neue Wissenschaft? tragen. Anhand des Beispiels der Niederlande wird in dieser Arbeit gezeigt, dass diese Einschätzung grundlegend revidiert werden muss. Charakteristische Funktionen von Akademien (Förderung von ?nützlichem Wissen?, Beitrag zur ?wissenschaftlichen Revolution? und zur ?neuen Philosophie?) wurden in den Niederlanden von anderen Institutionen übernommen. Zusätzlich kann festgehalten werden, dass einige Rahmenbedingungen der Niederlande (Patentwesen, Ingenieur- und Navigationsschulen, etc.) die Forcierung und Formalisierung von ?nützlichem Wissen? förderten. In einigen Fragen besteht allerdings noch weiterer Forschungsbedarf, insbesondere zur Struktur der ?wissenschaftlichen Revolution? allgemein bzw. zur ?nützlichen? Verbindung von Handwerk und Handel mit der akademischen Welt.

Abstract (English)

Within the European Academies- movement of the 17th century, the Netherlands constitute an exception: There were no comparable academies at all. This thesis deals with the question of how institutions and organizations (and particularly universities) other than academies took over their functions, patterns of organization and tasks in the Netherlands. In addition, the thesis investigates the role of societal, political and economic framework conditions in the Netherlands. Academies can be considered an important part of the ?scientific revolution?, supporting ?useful knowledge? (Mokyr). Assuming that academies were basically responsible for the ?scientific revolution?, the Netherlands were only of minor interest for the ?classical? history of science.In earlier historiography, the opinion prevailed that universities opposed new developments, whereas academies and ?geniuses? were considered as solely responsible for ?new science? (which is a ?product? of the ?scientific revolution?). Using the Netherlands as an example, the thesis shows that this judgment must be revised. Characteristic functions of academies (e.g. the support of ?useful knowledge?, their contribution to the ?scientific revolution? and to the ?new philosophy?) have been taken over by other institutions in the Netherlands. Additionally, it can be stated that certain Dutch framework conditions (e.g. patent system, engineering and navigation schools) supported the strengthening and formalization of ?useful knowledge?. However, further research is required in some aspects, such as the structure of the ?scientific revolution? in general or the ?practical? connection between craftsmanship and trade and the academic world.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 123 times.