Titelaufnahme

Titel
Photovoltaik im Baskenland - Innovationspotenziale unter besonderer Berücksichtigung von Bürgersolarkraftwerken
Verfasser/ VerfasserinHölzl, Martina
Begutachter / BegutachterinRohracher Harald
Erschienen2012
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-40823 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Photovoltaik im Baskenland - Innovationspotenziale unter besonderer Berücksichtigung von Bürgersolarkraftwerken [1.75 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die steigende Weltenergienachfrage ist ausschlaggebend für eine intensive Förderung von fossilen Rohstoffen und zunehmenden Emissionen. Um diese Emissionen minimieren zu können und trotzdem den Anforderungen eines steigenden Energiebedarfs gerecht zu werden, wird versucht, das Energiesystem durch den Einsatz von erneuerbaren Energietechnologien zu transformieren. Die Photovoltaiktechnologie stellt eine der Optionen zur Erzeugung sauberer Energie dar. Diese Arbeit analysiert den Diffusionsprozess der Photovoltaiktechnologie im Baskenland mithilfe des Technological Innovation Systems(TIS) Ansatzes, um daraus Strategien abzuleiten, welche das TIS im Baskenland zukünftig stärken könnten. Außerdem werden Bürgerbeteiligungsmodelle im Baskenland untersucht, wie oder ob deren Existenz zur Stärkung des Photovoltaiksystems beiträgt. Grundlage für die Ergebnisse sind die, im Baskenland, geführten Expertengespräche, sowie eine Literaturrecherche. Es konnte gezeigt werden, dass, aufgrund des fehlenden technologischen Bewusstseins und fehlenden institutionellen Regelungen, dem baskischen Photovoltaiksystem die Legitimität fehlt. Dies führt in weiterer Folge zu einer geringen Nachfrage nach der Technologie und somit zu geringer Entrepreneurial experimentation und Market formation. Eine starke Systemkomponente stellen hingegen Ausbildungsprogramme in diesem Bereich auf unterschiedlichen Stufen dar. Um das Innovationssystem zukünftig stärken zu können, müsste das Baskenland mehr Aufklärungsarbeit über die Photovoltaiktechnologie leisten, sowie eine sichere institutionelle Basis mit klaren gesetzlichen Regelungen schaffen. Bürgerbeteiligungsmodelle stellen derzeit keine sinnvolle Option im Baskenland dar, da die Anreize zur Verwirklichung solcher Projekte fehlen. Würden jedoch die geplanten gesetzlichen Regelungen für die Technologie umgesetzt werden, könnte dieses Implementierungsmodell eine sinnvolle Option darstellen, das auch für mehr Legitimität in der Bevölkerung sorgen würde.

Zusammenfassung (Englisch)

The increasing demand of energy causes an intensive promotion of fossil fuels and intensifies the production of emissions. In order to minimize these emissions and to still meet the requirements of an increasing energy demand, it is attempted to transform the energy system in direction of a more intensive use of renewable energy technologies. Thereby the photovoltaic technology represents one of the possibilities to generate clean energy. The following paper analyzes the diffusion process of photovoltaic technology in the Basque Country by using the Technological Innovation System(TIS) approach to deduce strategies that could strengthen the future TIS. Furthermore citizen participation models for photovoltaic technology in the Basque Country are studied to assess whether or not and how such models strengthen the photovoltaic system. The results are based on interviews conducted in the Basque Country and on literature research. It could be shown that, due to the lack of technological awareness and the lack of institutional regulations, the Basque photovoltaic system fails in the point of legitimacy. This leads subsequently to a low demand for the technology and thus causes only low entrepreneurial experimentation and low market formation. Unlike these weaknesses, the Basque Country possesses the strength of a multitude of educational programs in the area of renewable energies at various education levels. However, to strengthen the future innovation system, the Basque Country has to raise awareness for the technology. Despite this it would be necessary to secure an institutional base with clear legal regulations. Citizen participation models are currently not a viable option in the Basque Country, as the incentives to implement such projects are missing. However, if the intended legal regulation for the photovoltaic technology would be adopted, this implementation model would be a useful option that could ensure greater legitimacy among the population.