Titelaufnahme

Titel
Key aspects of US politics in the 1950s : an analysis of president Eisenhower's speeches / vorgelegt von Christian Neuwirth
Verfasser/ VerfasserinNeuwirth, Christian
Begutachter / BegutachterinPenz Hermine
Erschienen2012
Umfang101 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Eisenhower, Dwight D. / Politische Rede / Diskursanalyse / Geschichte 1950-1960 / Eisenhower, Dwight D. / Politische Rede / Diskursanalyse / Geschichte 1950-1960 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-40788 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Key aspects of US politics in the 1950s [1.12 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Wie der Titel bereits nahelegt, beschäftigt sich diese Arbeit mit einer Analyse diverser Reden von Präsident Dwight D. Eisenhower während der 1950er Jahre. Ziel ist es, bestimmte ideologische Grundaspekte, die den öffentlichen Diskurs dieser politischen Schlüsselfigur kennzeichnen, zu identifizieren. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Frage gelegt, ob es zu einer Definition einer idealen amerikanischen Identität kommt.Das Interesse an dieser Fragestellung entspringt der politisch turbulenten Natur dieser Ära. Im Allgemeinen können die 1950er Jahre als eine Zeit tiefgreifender internationaler Unsicherheit definiert werden, da der Kalte Krieg die Welt fest im Griff hielt. Der zweite Weltkrieg war vorbei, doch nun standen sich zwei Supermächte, nämlich die Vereinigten Staaten und die Sovietunion, gegenüber, die beide ein riesiges Arsenal an konventionellen sowie Nuklearwaffen besaßen. Dieser Konflikt teilte die Welt in zwei Lager. Unzählige Menschen waren von der Angst vor einem atomaren Krieg eingeschüchtert. In Gegenwart einer derart omnipräsenten Bedrohung erscheint es schlüssig anzunehmen, dass Politiker die Kontrolle über ihr Volk forcierten. Einigkeit und Vertrauen im eigenen Land waren die wichtigsten Voraussetzungen, um den mächtigen Gegner zu konfrontieren.Deshalb ist es von besonderem Interesse, wie Eisenhower mit Hilfe seiner öffentlichen Reden Stärke und Einigkeit in Amerika gefestigt hat. Gegenstand der Analyse sind seine Kontrolle über den Informationsfluss, die angesprochenen Themen und die ideologischen Schlüsselaspekte, die in den Reden zu Tage treten. Weiters scheint die Etablierung einer konkreten amerikanischen Identität ein wichtiges Bestreben der Präsidentenrhetorik jener Zeit zu sein und wird deshalb auch diskutiert. Die Analyse baut auf einem umfassenden sozio-politischen Hintergrund auf und stützt sich auf einen Theorieteil über die politsche Diskursanalyse .

Zusammenfassung (Englisch)

As the title already suggests, this thesis provides an analysis of various speeches by President Dwight D. Eisenhower during the 1950s. The attempt is to identify certain ideological key features which dominated the public discourse of this important political figure. Special attention will be paid to the question of whether a characterization of an ideal American identity takes place.The interest in these research objectives emerges from the politically turbulent nature of this era. Generally, the 1950s can be characterized as a time of profound global insecurity since the Cold War held the world in its tight grip. The Second World War was over but the conflict between the two superpowers ? the United States and the Soviet Union - which both boasted a gigantic arsenal of conventional as well as nuclear weapons split the world into two camps. The massive fear of atomic war lead many people into near paralysis. At the presence of this constantly looming threat, it is plausible to assume that political leaders would have aimed for full control over their citizens. Unity and trust within the country are crucial in order to confront the powerful enemy abroad. Therefore I am interested in how Eisenhower fostered strength and unity within the country through the use of public speeches. I will examine his control of information, the various topics he addresses and how he establishes ideological key aspects in his speeches. Establishing a concrete American identity also seems to be an important part of political discourse during this difficult time and will therefore be discussed. The analysis builds on an extensive discussion of the socio-political background of the time and a theoretical framework of political discourse analysis.