Titelaufnahme

Titel
Ökonomische Paradigmen halten Einzug in die Schule : von Ansichten und Einsichten der Lehrer/innen / vorgelegt von Rosemarie Theresia Lehner
Verfasser/ VerfasserinLehner, Rosemarie Theresia
Begutachter / BegutachterinFriehs Barbara
Erschienen2012
Umfang132 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Bildungspolitik / Paradigmenwechsel
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-40616 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ökonomische Paradigmen halten Einzug in die Schule [0.94 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ökonomische Paradigmen halten Einzug in die Schule. Von Ansichten und Einsichten der LehrerInnen.Autorin: Rosemarie LehnerDie letzten Jahre waren gekennzeichnet von einem Paradigmenwechsel im schulischen System. Schulen und LehrerInnen in Österreich erleben gegenwärtig verschiedenste Reformen, nicht zuletzt als Folge internationaler Leistungserhebungen, die österreichischen SchülerInnen eine mangelhafte Vorbereitung auf die Herausforderungen einer Wissensgesellschaft bescheinigen. Verglichen mit anderen Ländern sind die Lernergebnisse der österreichischen SchülerInnen mittelmäßig und die Bildungsinvestitionen zu hoch. Aus ökonomischer Perspektive produziert das österreichische Bildungssystem zu wenig Output bei zu hohem Input. Infolgedessen wird von bildungspolitischer Ebene konstatiert, dass es der Qualitäts- und Effizienzsteigerung im System Schule bedarf. Bestehende Lösungsansätze knüpfen an die Etablierung ökonomischer Denkhaltungen und an die Anpassung des öffentlichen Sektors an liberalistische Marktmechanismen. Die traditionelle Kultur der staatlichen Regulierung wird durch eine Kultur der Autonomie und zunehmender Verantwortung für Schulen und LehrerInnen ersetzt. Der Wandel zeigt sich in nationalen Standards für ausgewählte Fächer, in veränderten Konzepten des Controllings und der Evaluation von Schulen und der LehrerInnenarbeit. Zwischen dem Diskurs, der Implementation und der konkreten Umsetzung scheint es Divergenzen zu geben. In der vorliegenden Arbeit wird, ausgehend von der gesellschafts- und bildungspolitischen Situation, die Sicht der LehrerInnen in den Blick genommen. Es wird der Frage nachgegangen, ob sie die gegenwärtigen Reformen als Ökonomisierung wahrnehmen und in welcher Art und Weise sich diese in ihrer Unterrichtspraxis auswirken.Schlüsselwörter: Paradigmenwechsel, Bildungspolitik, Steuerungswandel, New Public Management, Bildungsstandards, Wirkung im Unterricht.

Zusammenfassung (Englisch)

About the Paradigm Shift in the Educational System and Teachers? views.Author: Rosemarie LehnerThe past years have been marked by the preparation of a paradigm shift in the educational system. Austrian schools and teachers are currently experiencing a variety of reforms as international studies have shown that Austrian pupils are not well prepared for the challenges of a knowledge based society. From the economic perspective and compared to other countries the Austrian school system is too expensive and the performances of the students are modest. Therefore the national school system is considered to be in urgent need of a package of measures which guarantee higher quality, more efficiency and lower costs. It seems that the only solution to the problem is to think in a more economic way and to adapt the publicly controlled system to the liberal market perspective. The traditional culture of state regulation has been replaced by a culture of more autonomy and increasing responsibility for schools and teachers. The change manifests itself in national standards for selected subjects, in new concepts for controlling and evaluating schools and demanded school programs. There seems to be a huge gap between the discourse, the implementation and its concrete implication. The purpose of this work is to find out about teachers? views and insights into the effects of the change on their teaching practice and their ability to internalize the changes. Key Words: Paradigm shift, Economics education, Quality and efficiency, European Union, Austria, New Public Management, Teachers? views.