Titelaufnahme

Titel
Die Funktion des Internets in neueren Kriminalromanen von Carlo Lucarelli / vorgelegt von Nina Syrovy
Verfasser/ VerfasserinSyrovy, Nina
Begutachter / BegutachterinHelmich Werner
Erschienen2012
Umfang102 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Lucarelli, Carlo / Kriminalroman / Internet <Motiv> / Lucarelli, Carlo / Kriminalroman / Internet <Motiv> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-40600 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Funktion des Internets in neueren Kriminalromanen von Carlo Lucarelli [1.37 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

DIE FUNKTION DES INTERNETS IN NEUEREN KRIMINALROMANEN VON CARLO LUCARELLINina SyrovyGegenstand dieser Arbeit ist der beinahe unerforschte Einfluss des Internets auf die Kriminalliteratur. Der Untersuchung zugrunde gelegt wird eine umfassende Darstellung von Funktionen des Internets. Im Zentrum stehen dabei zwei Basis- (Kommunikation und Information) und drei Folgefunktionen. Neben einer Raum- und Zeitfunktion, die speziell auf die Auflösung von Distanzen im Bereich der Kommunikation und der Information eingeht, wird auch eine soziale Funktion untersucht. Dabei soll insbesondere die Frage nach Auswirkungen auf das Sozialverhalten und auf Persönlichkeitsdarstellungen durch die Verwendung des Internets erläutert werden. Fernerhin wird der stilistischen Funktion des Internets nachgegangen, bei der vor allem durch das Internet entstandene Stileinflüsse ermittelt werden. Im Rahmen einer Analyse werden die beiden Kriminalromane Almost blue (1997) und Un giorno dopo l?altro (2000) von Carlo Lucarelli hinsichtlich dieser Funktionen untersucht. Dabei wird sowohl auf strukturelle Veränderungen, als auch auf die Widerspiegelung dieser Funktionen in den Romanen eingegangen. Ziel ist die Beschreibung der Funktionen, beziehungsweise die Aufarbeitung von konkreten Beispielen in beiden Werken. In Betracht gezogen werden dabei vor allem Veränderungen der Struktur und des Aufbaus der Ermittlung selbst. Aber auch andere Aspekte, wie etwa die Anwendung von internetspezifischen Inhalten oder die Einbeziehung der Realität. Abschließend wird dargestellt, wie diese Funktionen wahrgenommen werden und es erfolgt ein Vergleich der beiden Kriminalromane. Es wird gezeigt, dass das Internet nicht nur das Leben der Menschen entscheidend verändert, sondern auch in der italienischen Kriminalliteratur Carlo Lucarellis seine Spuren hinterlässt.

Zusammenfassung (Englisch)

THE FUNCTION OF THE INTERNET IN RECENT CRIME NOVELS BY CARLO LUCARELLI Nina SyrovyThis thesis examines the little explored effects of the internet on crime literature. Basis for the research is an extensive discussion of internet functions, which are divided into two primary (communication and information) and three secondary functions. In addition to a space-and-time function, which emphasizes the bridging and dissolving of distance relating to communication and information, a social function will also be analyzed. This serves to illustrate certain consequences relating to social behaviour and the presentation of identity. Furthermore, a stylistic function of the internet will be examined, i.e. the influences of the internet on stylistic devices. The analysis focusses on the study of these functions in the crime novels Almost blue (1997) and Un giorno dopo l?altro (2000) by Carlo Lucarelli. It is concerned with both structural aspects and the reflection of the various functions in the crime novels, aiming at a description of the functions on the basis of specific examples from the texts. This means above all the consideration of structural modifications with regard to the police investigations, but also other aspects like the novels? use of specific internet content and even the incorporation of reality. Finally, the readerly perception of the functions will be explored, leading to a comparison of the two novels. The thesis wants to show that not only has the internet significantly changed human life, but that its influence can be clearly traced in the Italian crime literature by Carlo Lucarelli.