Titelaufnahme

Titel
Internale und Externale Assimilation und Akkomodation bei der kolloborativen Wissenskonstruktion mit Wikis : ein Feldexperiment (im Hochschulkontext) / Sebastian Maximilian Dennerlein
Verfasser/ VerfasserinDennerlein, Sebastian
Begutachter / BegutachterinLey Timo Tobias
Erschienen2012
UmfangVIII, 134 Bl. : 2 Zsfassungen ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Kollaboratives Schreiben / Wiki / Kollaboratives Schreiben / Wiki / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-39494 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Internale und Externale Assimilation und Akkomodation bei der kolloborativen Wissenskonstruktion mit Wikis [3.02 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kollaborative Wissenskonstruktion findet statt, wenn Lerngruppen gemeinsam an Artefakten wie beispielsweise Wikiartikeln arbeiten. Cress & Kimmerle (2008) haben dazu ein Koevolutionsmodell vorgestellt, welches davon ausgeht, dass sich das soziale System (Wiki) und das kognitive System (Wissen des einzelnen Mitglieds) wechselseitig beeinflussen. Dies geschieht anhand der vier Prozesse der internalen und externalen Assimilation und Akkommodation. Diese Prozesse sind bislang nur im Labor ausgelöst worden, weswegen das Untersuchungsziel die Bestätigung des Koevolutionsmodells im Feld darstellt. In einem kontrollierten Feldexperiment verwendeten 49 Studierende in einem dyadisch kollaborativen Setting ein Wiki zum Verfassen von Artikeln. Assimilation und Akkommodation wurden, als Rückmeldungen getarnt, durch Hinweise ausgelöst. Die Auswirkungen dieser Hinweise wurden im sozialen und kognitiven System durch qualitative Inhaltsanalysen, sowie Assoziationstests, Concept Maps und soziale Netzwerkmaße (Schweiger, 2011) erhoben. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass es im Feld mit Hinweisen möglich ist, Assimilation und Akkommodation auszulösen und diese external mit Inhaltsanalysen der Revisionen der Artikel (Logs) und der zugehörigen Kommentare nachzuvollziehen. In der Akkommodationsgruppe kam es zu mehr Akkommodationskommentaren und -logs und in der Assimilationsgruppe zu mehr Assimilationskommentaren und -logs. Internal scheint die Messung von Assimilation und Akkommodation allerdings nur mit Assoziationstests realisierbar zu sein. Die Assoziationstests zeigen an, dass Zentralität, Zentralisation und Dichte in der Assimilationsgruppe ansteigen, während sie in der Akkommodationsgruppe gleich bleiben. Die Concept Maps zeigen keinen Unterschied der beiden Gruppen bezüglich der unterschiedlichen Netzwerkmaße an. Mit der Untersuchung wird ein Beleg für die Existenz des Koevolutionsmodells im Feld und die Dissoziation des expliziten und impliziten Gedächtnissystems erbracht.

Zusammenfassung (Englisch)

Collaborative knowledge building takes place, when learning groups create artefacts such as wiki articles in common. Cress and Kimmerle (2008) introduce a coevolution model, which states that the social system (wiki) and the cognitive system (knowledge of a single member) affect each other reciprocally. These systems interact by the four processes of internal and external assimilation and accommodation. Because these processes have just been investigated in laboratory settings so far, the study goal is to prove the existence of the coevolution model in a controlled field experiment. Therefore 49 students used a wiki to compose articles in a dyadic collaborative setting. Assimilation and accommodation were elicited on the basis of advices, which were disguised as feedback for the articles. The impact of these advices was measured by qualitative content analysis on the side of the social system and by association tests, concept maps and social network measures on the side of the cognitive system (Schweiger, 2011). The results of the study indicate that it is possible to elicit assimilation and accommodation in a field setting by advices and to measure their external impact using content analysis of the articles? revisions (logs) and their corresponding comments in the discussions. In the accommodation group more accommodation-logs and -comments appeared and in the assimilation group more assimilation-logs and -comments. Association tests were sensitive to the internal impact of the advices whereas concept maps were not. The association tests show that centrality, centralization and density increase in the assimilation group, while there is no change in these measures in the accommodation group. The concept maps show no difference in the both groups in relation to these social network measures. With this study the existence of the coevolution model in field settings was proved and hints for a dissociation of the implicit and explicit memory system were provided.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 72 mal heruntergeladen.