Titelaufnahme

Titel
Die Tragweite des Automatic Stay nach dem U.S. Bankruptcy Code aus österreichischer Sicht / von Christof Schönfelder
Verfasser/ VerfasserinSchönfelder, Christof
Begutachter / BegutachterinNunner-Krautgasser Bettina
Erschienen2012
UmfangXI, 83, XLVII Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
SchlagwörterUSA <Konkursordnung> / Österreich / USA <Konkursordnung> / Österreich / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-39355 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Tragweite des Automatic Stay nach dem U.S. Bankruptcy Code aus österreichischer Sicht [0.58 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Wesentlicher Bestandteil eines effektiven Insolvenzrechts ist die Errichtung von Mechanismen, die dem Schutz der Insolvenzmasse dienen. Diese sollen verhindern, dass Gläubiger auf das Vermögen des Schuldners zugreifen und bereits zu Verfahrensbeginn den Großteil der Masse aufzehren. Das US-amerikanische Insolvenzrecht regelt in section 362 des Bankruptcy Code einen umfassenden Verfahrensstillstand. Dabei handelt es sich um den sogenannten automatic stay, der nahezu sämtliche Betreibungshandlungen der Gläubiger gegen den Schuldner unterbindet. Die vorliegende Arbeit liefert eine detaillierte Darstellung des US-amerikanischen Verfahrensstillstands. Aufgrund der Eigenheiten des US-amerikanischen Insolvenzrechts werden zu Beginn der Arbeit die Rechtsquellen des amerikanischen Konkursrechts erläutert. Daran anschließend werden die geschichtliche Entwicklung des Verfahrensstillstands und der Zweck der Regelung beschrieben. Der größte Teil der Arbeit widmet sich der Tragweite des automatic stay. Dabei werden der Wirkungsbeginn als auch die einzelnen Handlungen bzw Maßnahmen die der stay zum Erliegen bringt beschrieben. Darüber hinaus werden die Ausnahmebestimmungen des Verfahrensstillstands und die Beendigung, insbesondere die gerichtliche Aufhebung des automatic stay auf Antrag eines Beteiligten, genau beleuchtet. Im Anschluss an die Darstellung des automatic stay werden vergleichbare österreichische Regelungen überblicksweise dargestellt und der US-amerikanischen Bestimmung gegenübergestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

An essential part of an effective insolvency law is the establishment of protective mechanisms to preserve the bankruptcy estate and to prevent dismemberment of the debtor's assets by creditor actions at the outset of a bankruptcy proceeding. Section 362 of the US-Bankruptcy Code describes an extensive stay of proceedings. It is called the "automatic stay" and it halts almost all efforts by creditors to enforce their claims against the debtor. The present paper provides a detailed presentation of the US-American automatic stay. Due to peculiarities of US-American Bankruptcy law the sources of law in the United States are described at the beginning of the work. Following this introduction the paper deals with the legislative history as well as the purpose of the stay. My thesis specifically covers the scope of the automatic stay including the time when the stay arises and actions to which the stay applies. Furthermore exceptions to the stay and the termination of the stay, especially the relief from the stay on request of a party in interest, are examined in detail. Following the presentation of the "automatic stay" similar Austrian provisions are shortly described and compared with the US-American provision.