Titelaufnahme

Titel
Hugo Schuchardt und der "Cours de linguistique générale" : Schuchardt als Anzeigenschreiber "Si vous étiez disposé à faire un compte rendu de louvrage, vous me rendriez un grand service!" / vorgelegt von Andrea Kröll
Verfasser/ VerfasserinKröll, Andrea
Begutachter / BegutachterinHurch Bernhard
Erschienen2012
Umfang103 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
SchlagwörterSchuchardt, Hugo / Saussure, Ferdinand de <Cours de linguistique générale> / Schuchardt, Hugo / Saussure, Ferdinand de <Cours de linguistique générale> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-38486 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Hugo Schuchardt und der "Cours de linguistique générale" [1.05 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hugo Schuchardt und der ?Cours de linguistique générale?Schuchardt als Anzeigenschreiber?Si vous étiez disposé à faire un compte rendu de l?ouvrage, vous me rendriez un grand service! ?Mag.a Kröll AndreaAnhand von Hugo Schuchardts Korrespondenz mit Charles Bally und Albert Sechehaye, den eigentlichen Autoren des ?Cours de linguistique générale? von Ferdinand de Saussure, und Schuchardts Anzeige zum CLG soll das Netzwerk rund um den Gelehrten dargestellt werden.Um die Bedeutung von Schuchardts Anzeige zu verstehen, wird auf die Entstehungsgeschichte und die Rezeption des CLG eingegangen. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass das Werk von seinen Zeitgenossen anders aufgenommen wurde, als dies heute der Fall ist. Einige Informationen zu Saussures Werk und seinen Schülern geben Aufschluss darüber, warum der CLG Anfang des 20. Jahrhunderts nicht als fundamentales Werk verstanden wurde.Schuchardts Korrespondenz mit Bally und Sechehaye soll nicht nur als Ergänzung zur Saussure- Forschung gesehen werden. Sie steht exemplarisch für den regen wissenschaftlichen Austausch, den Schuchardt mit seinen Zeitgenossen trieb.Schuchardts Anzeigen sind einerseits als Teil dieses Austausches, andererseits als Teil seines Gesamtwerks zu sehen. In der vorliegenden Arbeit wird versucht diese Anzeigen nach verschiedenen Gesichtspunkten zu beleuchten. Außerdem werden Korrespondenz und Anzeigen einander als Diskursträger gegenübergestellt.Einige weitere frühe Rezensionen zum CLG werden einer genaueren Betrachtung unterzogen. Die Darstellung der unmittelbaren Rezeption des CLG wird damit abgerundet und es wird klar, dass Schuchardts Anzeige eine Sonderstellung einnimmt.Schließlich wird Schuchardts Anzeige zum CLG nach verschiedenen Gesichtspunkten analysiert.

Zusammenfassung (Englisch)

Hugo Schuchardt and the ?Cours de linguistique générale?Schuchardt and his reviews?Si vous étiez disposé à faire un compte rendu de l?ouvrage, vous me rendriez un grand service! ?Mag.a Kröll AndreaThis work is concerned with the scientific network of information that has been established around Hugo Schuchardt. We do so by looking more closely at Schuchardt?s reviews and at the correspondence between Schuchardt and Charles Bally and Albert Sechehaye, the real authors of the CLG.We speak about how the CLG first appeared and about how it was accepted to underline the importance of Schuchardt?s review. It is interesting that today?s linguists think completely different of the CLG. Some informations about Saussure?s work and his students help to understand why at the beginnings of the 20th. century people did not think of the CLG as a significant work.Schuchardt?s correspondence with Bally and Sechehaye isn?t just a complement to the research about Saussure. This correspondence is an example for the intensive exchange between Schuchardt and his colleagues.On the one hand Schuchardt?s reviews are part of this exchange on the other hand they are part of his complete works. We look more closely at several details of these reviews and try to find differences and similarities in the use of review and correspondence.We examine some early reviews of the CLG. In this context Schuchardt?s review is clearly special. Finally we look in detail at Schuchardt?s review.