Bibliographic Metadata

Title
Das Dienstrecht der Mitarbeiter der Stadt Graz - Strukturen und ausgewählte Probleme / von Sabine Hübel
AuthorHübel, Sabine
CensorReissner Gert-Peter
Published2012
DescriptionXI, 86, [ca. 20] Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Graz / Körperschaft des öffentlichen Rechts / Mitarbeiter / Dienstrecht / Graz / Körperschaft des öffentlichen Rechts / Mitarbeiter / Dienstrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-38254 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Das Dienstrecht der Mitarbeiter der Stadt Graz - Strukturen und ausgewählte Probleme [2.87 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Obwohl die Stadt Graz wohl einer der größten Dienstgeber der Steiermark ist, existieren kaum Literatur oder Kommentare zu den relevanten gesetzlichen Bestimmungen. Die vorliegende Arbeit soll daher einerseits einen Überblick über das Dienstrecht der Mitarbeiter der Stadt Graz geben und behandelt andererseits spezielle Probleme, die mit einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis einhergehen können. Dabei werden im ersten Teil verfassungsrechtliche Vorgaben, insbesondere Artikel 21 B-VG und die beiden wesentlichen gesetzlichen Grundlagen der öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnisse zur Stadt Graz, nämlich das Grazer Gemeindevertragsbedienstetengesetz und die Grazer Dienst- und Gehaltsordnung, in Grundzügen dargestellt. Der zweite Teil beschäftigt sich mit vier ausgewählten Themenbereichen. Zuerst werden anhand einer OGH-Entscheidung mit Graz-Bezug Gleichbehandlungsfragen erörtert. Das Kapital ?Haus Graz? beschäftigt sich mit den Umgründungs- und Ausgliederungsvorgängen, die im Rahmen des Projekts ?Haus Graz neu ordnen? erfolgten, und beleuchtet arbeitsrechtliche Fragen, die im Zusammenhang mit Ausgliederungen einhergehen können. Das Kapitel ?Sonderverträge und die betriebliche Übung im öffentlichen Dienst? zeigt, dass unter bestimmten Voraussetzungen auch von einem gesetzlich determinierten Dienstverhältnis durch Sondervertrag oder betriebliche Übung inhaltlich abgewichen werden darf. Zuletzt geht es in dieser Arbeit um den Kündigungsschutz des Vertragsbediensteten und insbesondere um die Rechtsfolgen einer rechtsunwirksamen Kündigung.

Abstract (English)

Although the city of Graz is one of the biggest employers of Styria, hardly any literature or comments exist concerning general legal provisions. On the one hand the object of this thesis shall be to give an overview about the service law of the employees of the Stadt Graz and on the other hand it discusses selected problems connected with public service, in particularly with public employment of the Stadt Graz. The first part of this thesis deals with constitutional questions, especially the provision Article 21 of the Austrian Constitution, and the two main legal foundations of public employment, namely the ?Grazer Gemeindevertragsbedienstetengesetz? and the ?Grazer Dienst- und Gehaltsordnung?. The second part includes four selected topics. At first equal opportunities issues are being discussed on the basis of a decision of the Austrian Supreme Court (OGH) corncerning the ?Grazer Gemeindevertragsbedienstetengesetz?. The chapter ?Haus Graz? deals with reorganisational and outsourcing arrangements concerning the project ?Haus Graz neu ordnen?. Furthermore different questions regarding labour law and outsourcing arrangements are highlighted. The section ?Sonderverträge und die betriebliche Übung im öffentlichen Dienst? points out that under special circumstances deviations from the employment under public law are possible.The final part of this thesis treats dismissal protection of the contract staff and legal consequences of an invalid termination.