Titelaufnahme

Titel
Zur Entwicklung des wissenschaftlichen Essays vom 19. Jahrhundert zur Gegenwart / vorgelegt von Sabine Wagner
Verfasser/ VerfasserinWagner, Sabine
Begutachter / BegutachterinHurch Bernhard
Erschienen2012
Umfang144 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Essay / Wissenschaftlicher Text / Geschichte 1800-2011 / Essay / Wissenschaftlicher Text / Geschichte 1800-2011 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-37946 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zur Entwicklung des wissenschaftlichen Essays vom 19. Jahrhundert zur Gegenwart [7.65 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zur Entwicklung der wissenschaftlichen Essays vom 19. Jahrhundert bis zur GegenwartSabine WagnerIm 19. Jahrhundert fungierte die Textsorte "Wissenschaftlicher Essay" als etabliertes Arbeitsmedium - dieser ist Forschungsgegenstand der vorliegenden Arbeit.Wissenschaftliche Diskurse und ihre Medien waren im Laufe der vergangenenzwei Jahrhunderte einem starken Wandel unterzogen. Es wird so die These aufgestellt,dass diese Einwicklung einen direkten Einfluss auf die Textsorte Essay ausübte.Die vorliegende empirische Analyse intendiert dazu, anhand von vier ausgewählten Essays(jeweils zwei aus dem 19. Jahrhundert sowie zwei aus dem 21. Jahrhundert) aufzuzeigen,dass wesentliche Merkmale des klassisch wissenschaftlichen Essays nicht mehr auftreten. Um mögliche Veränderungen aufzuzeigen, wurden die ausgesuchten Essays diversen Untersuchungskriterien unterzogen.Die Besprechung der empirischen Untersuchung bedarf der Berücksichtigung zweierlei Faktoren:Zum einen übt der Erscheinungsort des wissenschaftlichen Textes wesentlichen Einflussauf dessen Form aus. Die Aufgabe des Autors besteht darin, auf den potentiellen Leser einzugehen und das neue Wissen in dem geplanten Text gut geordnet wiederzugeben.Weiters ist zu berücksichtigen, dass die Funktionen des wissenschaftlichen Essays durch einenstetigen Wandel des wissenschaftlichen Diskurses und auch dessen Medien unterworfensind. Besonderes Augenmerk ist dabei darauf zu lenken, dass eine sehr wesentliche undtextsortenbeschreibende Funktion - jene, als Initialzündung für eine Fachdiskussion zugelten - im Laufe der vergangenen zwei Jahrhunderte stark in den Hintergrund gerückt ist.Die eingangs formulierte Hypothese, dass wesentliche Merkmale des klassischen Essays nicht mehr auftreten, konnte mit Einschränkungen verifiziert werden.Die Einschränkung bezieht sich auf die Tatsache, dass ein Textsortenwandel nicht im erwartetenAusmaß, aber dennoch vorgefunden wurden.

Zusammenfassung (Englisch)

The development of the scientific essay from the 19th century to present Sabine Wagner In the 19th century the "scientific essay" was an established working medium - it is the focus of research in this work.Scientific discourses are strictly linked with their media. New media content would involve the creation or the modification of text types. Scientific discourse and media have changed a lot in the last two centuries. And the theory that this evolution had a direct influence on text type essays is quite steady. The empirical analysis intends to show - on the basis of four essays, two from 19th century and two from the 21st century - that the essential criteria of the classical scientific essay do not occur any longer. To identify possible changes, I used different criteria to analyse chosen essays. To discuss the empirical results, two factors have to be taken into account:First of all the place of publication of the scientific text, in fact it exerts a significant influence on his shape. Furthermore, it should be noted, that the functions of scientific essays have changed, as a result of variation in the scientific discourse and its media.It is essential to draw a special attention to the fact that a very substantial and descriptive function of the essay-i.e. its function as forerunner for a professional discussion -has lost most of its importance in the last two centuries. Taking into consideration the specific cultural differences that lay at the basis of essays development, the result of this thesis can be synthesized with the following statement: The above formulated hypothesis, stating that the essential features of the classic essays do no longer occur could be verified but with some restrictions. These restrictions are related to the fact that a change has been found but not in the way it was expected.