Titelaufnahme

Titel
Peacekeeping in Westafrika - die Friedensmissionen in Sierra Leone und Liberia und die Arbeit des Sondergerichtshofes für Sierra Leone / vorgelegt von Maximilian Mitterhuemer
Verfasser/ VerfasserinMitterhuemer, Maximilian
Begutachter / BegutachterinBieber David Florian
Erschienen2012
UmfangVII, 106 Bl. : 2 Zsfassungen
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-37641 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Peacekeeping in Westafrika - die Friedensmissionen in Sierra Leone und Liberia und die Arbeit des Sondergerichtshofes für Sierra Leone [1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

?Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit den Bürgerkriegen in Sierra Leona und Liberia, mit den Methoden zur Konfliktbeseitigung und den Maßnahmen internationaler Akteure, die den Friedenskonsolidierungsprozess in den beiden Ländern vorantreiben sollten. Neben einer chronologischen Darstellung der Konflikte und der internationalen Bemühungen, die zur Unterzeichnung von Friedensabkommen führten, wird Augenmerk auf die Mechanismen der Vergangenheitsbewältigung und der Strategien zur Versöhnung der ehemaligen Kriegsgegner gelegt. Der Sondergerichtshof für Sierra Leone, der nach dem Ende des Konfliktes auf Grundlage eines bilateralen Vertrages zwischen Sierra Leone und den Vereinten Nationen ins Leben gerufen wurde, stellt einen weiteren Kernpunkt der Arbeit dar. Anhand des Statutes des Gerichtshofes wird seine Arbeitsweise erklärt.Die internationalen Hilfseinsätze, allen voran die Friedensmissionen UNMIL und UNAMSIL der Vereinten Nationen, denen die Meisten Kompetenzen im Bereich des Peacebuilding-Prozesses in den beiden Ländern zukommen, werden dargestellt. Es wird versucht, die Hintergründe für erzielte Erfolge und Misserfolge im Zuge des Wiederaufbaues staatlicher Strukturen und bei der Verbreitung der Demokratie zu durchleuchten.Die Diplomarbeit versucht zu erklären, warum stabiler Frieden in der Region Westafrika ohne die Hilfe internationaler Organisationen wie den Vereinten Nationen oder der Westafrikanischen Staatengemeinschaft ECOWAS nicht nachhaltig gesichert werden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

?This thesis deals with the civil wars in Sierra Leone and Liberia, the methods used in order to end the conflicts, and the measures taken by international actors to promote the process of peace- consolidation.Besides a chronological description of the conflicts and the international efforts, which lead to the signing of peace agreements, the thesis focuses on the mechanisms of dealing with the past and the strategies used for reconciliation of the former enemies.The Special Court for Sierra Leone, which has been established in a bilateral contract between the United Nations and the government of Sierra Leone after the end of the civil war, is another core- element of the thesis. On the basis of the statute of the Special Court, the thesis tries to demonstrate its methods of operation.The thesis furthermore points up international aid programs and the peacekeeping-missions UNMIL and UNAMSIL, which had major influence on the process of peace-consolidation in both countries. It is tried to illustrate the roots for success and failure of the measures to rebuild administrative structures and to spread democracy.The thesis tries to explain, why it is hardly possible to reach a level of sustainable peace in Western Africa without the help of international organizations like the UN, or regional organizations like the Western African Economic Community ECOWAS.