Titelaufnahme

Titel
Erika Wolf-Rubenzer : Leben und Werk / vorgelegt von Margarete Kronegger
Verfasser/ VerfasserinKronegger, Margarete
Begutachter / BegutachterinLein Edgar
Erschienen2012
UmfangVIII, 166 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; zahlr. Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. u. engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDiplomarbeit
SchlagwörterWolf-Rubenzer, Erika / Online-Publikation
Schlagwörter (GND)Wolf-Rubenzer, Erika / Malerei
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-37248 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erika Wolf-Rubenzer [20.65 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

ZusammenfassungDie vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Leben und Werk der zeitgenössischen Grazer Malerin Erika Wolf-Rubenzer, ihrem Werdegang, ihrem Wirken und dem Wesen ihrer Kunst. Dabei wird ihr Zugang zur künstlerischen Arbeit in Vergleichen mit dem individuellen Stil im Werk einiger berühmter Künstler beleuchtet.Der erste Teil der Arbeit beinhaltet die Biographie Erika Wolf-Rubenzers. Hier finden sich neben den Entwicklungsschritten der Künstlerin ihre wichtigsten Ausstellungen und Auszeichnungen. Der zweite Teil widmet sich einer kritischen Stellungnahme der Künstlerin, die sich als klassische Malerin sieht, zur fortschreitenden Technisierung und damit zusammenhängend zur modernen Kunst. Um das Umfeld Erika Wolf-Rubenzers zu beleuchten, wird die Situation der Künstler in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg im Zusammenhang mit dem Aufbruch in die Moderne und die damalige Situation in Graz skizziert mit den Schwierigkeiten, Auftraggeber zu finden und Kunst an die Öffentlichkeit zu bringen.Der letzte, umfangreichste Teil beinhaltet das künstlerische Werk, gegliedert nach Werkgruppen, die zeitlich zum Teil parallel verlaufen. Auf Grund der Vielseitigkeit der künstlerischen Arbeit wird von einem chronologischen Gesamtablauf abgesehen. Zur kunsthistorischen Einordnung der einzelnen Werkgruppen ist deren Darstellung jeweils ein Kapitel über die historische Entwicklung und die technische Entstehung vorangestellt. Im Kapitel über das glasmalerische Werk der Künstlerin wird auch die Werkstattfrage erörtert. Auf Grund der Vielzahl von Werken, die nur zum Teil öffentlich zugänglich sind, muß in dieser Arbeit von einem vollständigen Werkkatalog abgesehen werden; es wird lediglich ein repräsentativer Querschnitt aus dem Werk der Künstlerin gezeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

AbstractThe present thesis deals with the life and work of the contemporary styrian artist Erika Wolf-Rubenzer, her career, her activity and the philosophy of her art. Her approach to art is illustrated in comparison with the individual style of some famous artists.The first part of the thesis contains the biography of Erika Wolf-Rubenzer. Here you can find the steps of development and the artist?s most important exhibitions and honours.A further part gives a detailed description of Erika Wolf-Rubenzer?s critical opinion on the progressive technical development and modern art. Then the thesis takes a look at the circumstances of the artist?s life, the difficulties to find patrons and to exhibit works of art, and describes the milieu after World War II with its sense of a new era of art. An examination of the situation in Graz shows a number of difficulties, which came across those artists, who did not agree with the modern art.The main focus of the thesis is on the description of the artistic work of Erika Wolf-Rubenzer, divided into categories which sometimes run parallely. To enable an art-historical classificaton, at the beginning of each individual chapter you can find the genesis and the technical creation of the art category. In the section which presents Erika Wolf-Rubenzer?s glass-art you can also find a description of the history of austrian glass-studios.Due to the high number of the artist?s works and the fact that many of them are not open to the public, this thesis presents only a representative excerpt.