Titelaufnahme

Titel
Untersuchung physiologischer Akutreaktionen bei unterschiedlicher Dauer- und Intervallbelastung eines Patienten mit kardiovaskulärer Erkrankung / von Patriz Pichlhöfer
Verfasser/ VerfasserinPichlhöfer, Patriz
Begutachter / BegutachterinHofmann Peter
Erschienen2012
UmfangIII, 80 Bl. : 2 Zsfassungen ; Ill.., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Kardiovaskuläre Krankheit / Ausdauertraining / Kardiovaskuläre Krankheit / Ausdauertraining / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-36988 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Untersuchung physiologischer Akutreaktionen bei unterschiedlicher Dauer- und Intervallbelastung eines Patienten mit kardiovaskulärer Erkrankung [1.32 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit ist dem Thema Intervalltraining in der kardiologischen Rehabilitation gewidmet, da diese Trainingsmethode in ihrer Eigenart und Charakteristik ein hohes Potenzial für positive gesundheitliche Effekte in sich birgt und dadurch auch für die kardiologische Rehabilitation als geeignete Trainingsmethode erachtet werden kann. Es werden Daten aus einer methodischen Analyse von Trainingsstudien zu Intervalltraining, und Daten einer Pilotuntersuchung im Rahmen einer Methodik-Studie in einem ambulanten Rehabilitations-zentrum dargestellt. Das Ziel der methodischen Analyse der Trainingsstudien (n=22) war eine systematische Sichtung nach bestimmten Kriterien der Intervallbelastung (Dauer der Belastungsphase, Intensität der Belastungsphase, Dauer der Erholungsphase, Art und Intensität der Tätigkeit in der Erholung) und der damit resultierenden mittleren Belastungsintensität, welche für die Beurteilung der Herz-Kreislaufbelastung ausschlaggebend sind. Die Intention der Pilotuntersuchung war die systematische Durchführung von Intervallbelastungen im Hinblick auf die erwähnten fünf Belastungskomponenten. Die standardisierte und theoretisch fundierte Herangehensweise im Pilotversuch war die Basis für eine größer angelegte Methodik-Studie zu Intervalltraining bei Patienten mit kardiovaskulärer Erkrankung.Die methodische Analyse von Trainingsstudien (n=22) hinsichtlich der Vorgabemodelle bei den Intervallbelastungen veranschaulicht die Tatsache, dass eine Systematisierung bei der methodischen Ausgestaltung von Intervallbelastungen in den seltensten Fällen vorhanden ist. Im Pilotversuch konnte gezeigt werden, dass das Intervalltraining mit einer sauberen methodischen Herangehensweise basierend auf dem ?Lactate Turn Point Concept? bei einem Patienten kontrolliert und sicher angewendet werden kann.Der Einsatz des Intervalltrainings in kardiologischen Rehabilitationsprogrammen kann mit einer entsprechenden methodischen Ausgestaltung sicher angewendet werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This work is focused on the issue to interval training in the cardiological rehabilitation. The reason for this decision is that the characteristics of this training method have a high potential of positive health effects and can be considered for the cardiac rehabilitation as a suitable training method. Furthermore data from a methodological analysis of training studies to intermittent exercise and data from a pilot study in the context of a methodology study, realized in an outpatient rehabilitation center, have been analyzed.The purpose of the methodological analysis of training studies (n=22) was a systematic review to certain criteria of intermittent exercise (duration of the loading phase, the intensity of the exercise phase, duration of the recovery phase, type and intensity of activity in the rest) and to the consequential resulting mean load which is substantive to assess the cardiovascular burden. The intention of the pilot study was the systematic implementation of intermittent exercise in terms of the five above-mentioned load components. The standardized and theory-based approach in the pilot trial was the foundation for a methodology study to intermittent exercise in patients with cardiovascular disease. The methodological analysis of training studies (n= 22), with regard to the default model in interval training sessions, illustrates the fact that a standardized and theory-based methodological design of intermittent training units exists extremely rarely. In the pilot experiment it was shown that interval training including a methodical approach based on a lactate turn point concept can be used safely and well-controlled on a patient. The use of the interval training in cardiac rehabilitation programs can be controlled and used safely with an appropriate methodological design. However, it should be noted that further empirical investigations have to be done.