Titelaufnahme

Titel
Kollektive Rechtspuellen und Urlaubsrecht / vorgelegt von Jutta Weinhappl
Weitere Titel
Collective legal sources and holiday right
Verfasser/ VerfasserinWeinhappl, Jutta
Begutachter / BegutachterinReissner Gert-Peter
Erschienen2012
UmfangIV, 68, XX Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Urlaubsrecht / Österreich / Urlaubsrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-36643 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kollektive Rechtspuellen und Urlaubsrecht [0.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Urlaubsrecht als Ausfluss der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers, als Freistellung von der Arbeit unter Entgeltfortzahlung und der Erholungszweck des Arbeitnehmers auf der einen Seite und die kollektiven Rechtsquellen, sprich Kollektivvertrag und Betriebsvereinbarung als einer ?der? Gestaltungmittel auf überbetrieblicher beziehungsweise betrieblicher Ebene auf der anderen Seite, bringt man im ersten Gedankengang nicht unmittelbar in Verbindung. Der Urlaubsanspruch ist einer der wichtigsten Belange des Arbeitslebens und durch das ?Bundesgesetz vom 7 Juli 1976, BGBl 390, betreffend der Vereinheitlichung des Urlaubsrechts und die Einführung einer Pflegefreistellung? wurde eine wichtige gesetzliche Regelung getroffen um die Rechtsstellung der verschiedenen Arbeitnehmergruppen so gut wie möglich anzugleichen. Die Brücke zwischen Urlaubsrecht und kollektiven Rechtsquellen wird mit § 12 Urlaubsgesetz durch die Bestimmung der Unabdingbarkeit geschlagen. Grundsätzlich gilt, dass die Bestimmungen des Urlaubsgesetzes einseitig zwingendes Recht sind. Demnach ist nur eine für den Arbeitnehmer abweichende günstigere Vereinbarung zulässig, das sog Günstigkeitsprinzip. Nach der Bestimmung der Unabdingbarkeit sind Vereinbarungen, die die Bestimmungen zur Gänze aufheben oder teilweise einschränken, nichtig. Zweck dieser Regelung ist der Schutz des Arbeitnehmers aufgrund seiner persönlichen Abhängigkeit. Die Bestimmungen der Unabdingbarkeit erstrecken sich auch auf Kollektivvertrag und Betriebsvereinbarung, sofern nicht eine Ausnahme besteht. Die Ausnahmen vom Prinzip der zwingenden Wirkung des Urlaubsrechts, wodurch im Vergleich zu den gesetzlichen Bestimmungen für den Arbeitnehmer nachteilige Regelungen getroffen werden, sind die im Gesetz vorgesehenen Bestimmungen der Umstellung des Urlaubsjahres (§ 2 Abs 4 Urlaubsgesetz) und das Urlaubsentgelt (§ 6 Abs 5 Urlaubsgesetz).

Zusammenfassung (Englisch)

The right to paid leave as a manifestation of the fiduciary duty of the employer as leave from work to continue to be paid and the recreation purpose of the employee on the one hand and the collective sources of law, that is, collective agreement and operating agreement as a "the" creative means to over-company or company level on the other hand, brings you the first thought is not directly related. The leave entitlement is one of the most important aspects of working life and by the "Federal Act of 7 July 1976, BGBl 390, concerning the unification of the right to leave and the introduction of a care exemption" was an important statutory provision made to match the status of various groups of workers as closely as possible . The bridge between law and collective legal sources holiday hit with § 12 of the Holidays Act by determining indispensability. The basic rule is that the provisions of the Act are unilaterally binding legal holiday. Accordingly, only a different arrangement is more favorable to the employee permitted, the so called favourability. After the determination of indispensability are agreements that eliminate the provisions entirely or partially restrict void. The purpose of this regulation is to protect the worker by his personal dependence. The provisions also extend to the imperative nature of the collective agreement and operating agreement, unless there is an exception. The exceptions to the principle of mandatory effect of the right to leave, which are made in comparison to the statutory provisions for employees adversely regulations are in the Act provided provisions of the conversion of the leave year (§ 2 para 4 Leave Act) and the holiday pay (§ 6 para 5 Leave Act).

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 88 mal heruntergeladen.