Titelaufnahme

Titel
Menschenrechtsmechanismen in der asiatisch-pazifischen Region / vorgelegt von Kerstin Rojer
Verfasser/ VerfasserinRojer, Kerstin
Begutachter / BegutachterinBenedek Wolfgang
Erschienen2012
UmfangVI, 133 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Asiatisch-Pazifischer Raum / Menschenrecht / Asiatisch-Pazifischer Raum / Menschenrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-36636 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Menschenrechtsmechanismen in der asiatisch-pazifischen Region [1.34 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Region Asiens ist weltweit die einzige, welcher es an einem regionalen Mechanismus zum Schutz der Menschenrechte mangelt. Der asiatisch-pazifische Raum bietet kein effektives System, welches eine Überprüfung der Konformität nationaler Gesetzgebung mit internationalen Menschenrechtsstandards erlaubt.Lediglich die Südostasiatische Staatengemeinschaft (ASEAN) hat als Subregion mit der Errichtung einer Charta und eines Menschenrechtskörpers, der ASEAN Intergouvernementalen Kommission, eine Vorreiterrolle eingenommen und feilt an einer Menschenrechtscharta und einem System zur Durchsetzung dieser. Auch das Forum der pazifischen Inseln (PIF) und die Südasiatischen Gemeinschaft für regionale Kooperation (SAARC) arbeiten an subregionalen Mechanismen und befürworten die Entwicklung eines regionalen Systems für den Menschenrechtsschutz.Trotz der jahrelangen Bemühungen einzelner, demokratischer Staaten ist es noch nicht gelungen, ein effektives System zu entwickeln. Viele autoritäre Staaten und deren Führer vereiteln unter dem Vorhalt der Prinzipien der Nichteinmischung und der Staatensouveränität eine Etablierung eines regionalen Mechanismus.Trotzdem bedürfe es aus internationaler Sichtweise eines Mechanismus zur Überwachung nationaler Gesetzgebung und Durchsetzung von internationalen Menschenrechtsstandards.Jedoch kann festgestellt werden, dass manche Subregionen Asiens durch die Existenz von Mechanismen und Netzwerken auf dieser Ebene immer wieder Fortschritte im Menschenrechtsbereich erzielen. Nationale Menschenrechtsinstitutionen und NGOs, Zivilgesellschaften und Menschenrechtsaktivisten bereiten den Weg für die Errichtung eines gesamtasiatischen Menschenrechtsschutzmechanismus vor und haben einen positiven Effekt auf nationale Entwicklungen. Die Etablierung eines Systems könnte daher in Asien anders, als es vergleichsweise in Europa der Fall ist, über die Stärkung nationaler und subregionaler Institutionen hin zur Einrichtung eines regionalen Mechanismus führen.

Zusammenfassung (Englisch)

Asia is the only region in the whole world which does not provide an adequate human rights mechanism. That is why National Human Rights Institutions and sub-regional networks are working hard to develop such a mechanism.The Southeast Asian Association for Asian Nations (ASEAN) has already developed a Charta and a Human Rights Body, the ASEAN Intergovernmental Commission (AICHR), which is also working on the development of an ASEAN Human Rights Charter. The Pacific Islands Forum (PIF) and the South Asian Association for Regional Cooperation (SAARC) are as well supporting through sub-regional efforts the establishment of a regional system.Still no effective mechanism which provides a system to protect and promote human rights in the Asian region exits. The whole region lacks a mechanism which monitors the implementation of international human rights standards and the conformity of national law with human rights. Besides there is no mechanism or independent institution, like an Asian Human Rights Court, which could offer a sanctioning or monitoring mechanism. The principles of sovereignty and non-intervention keep states from ratifying special protocols and contracts, which could provide systems for the enforcement of the human rights promotion and protection in the region.Even though the fact that there does not exist a regional mechanism to protect human rights, national institution, NGOs and civil societies may be able to control situations of human rights violations. In Asia the development of a system at the regional level could work the other way round. The establishment of strong, effective and efficiently working National Human Rights Institutions and NGOs, as well as sub-regional Associations could have a spill-over effect and could encourage national leaders to accept a regional mechanism. This growing national empowerment of Human Rights Institutions could lead in the long term to a regional human rights mechanism for whole Asia.