Titelaufnahme

Titel
Ausbildung und Ernennung von Gerichtsdolmetscher/innen in Kroatien : eine explorative Studie / vorgelegt von Sabina Vitolić
Weitere Titel
Training and certification of court interpreters in Croatia. An exploratory study
Verfasser/ VerfasserinVitolic, Sabina
Begutachter / BegutachterinGrbic Nadja
Erschienen2012
UmfangV, 135 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Text dt., teilw. engl., teilw. kroat. - Zsfassung in dt. und engl. Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Kroatien / Dolmetschen / Gericht / Ausbildung / Kroatien / Dolmetschen / Gericht / Ausbildung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-36619 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ausbildung und Ernennung von Gerichtsdolmetscher/innen in Kroatien [1.04 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Interesse der Dolmetschwissenschaft lag jahrzehntelang fast ausschließlich auf dem Konferenzdolmetschen, während dem Gerichtsdolmetschen wenig Bedeutung zugekommen ist. Obwohl sich allmählich immer mehr Länder um eine fundierte Ausbildung für GerichtsdolmetscherInnen bemühen, scheint in Kroatien dieser Bereich noch immer im Schatten zu stehen. Daher ist das Ziel dieser Arbeit, einen Einblick in die in Kroatien übliche Praxis im Gerichtsdolmetschen zu erhalten, vor allem bezüglich der Ausbildung und Ernennung der GerichtsdolmetscherInnen. Im theoretischen Teil wird anhand translationswissenschaftlicher Literatur das Gerichtsdolmetschen und die Entwicklungen im Bereich der Ausbildung europaweit und im anglo-amerikanischen Sprachraum erörtert. Des Weiteren werden die Bemühungen um eine Harmonisierung der Ausbildung auf EU-Ebene und die für die Berufsausübung benötigten Kompetenzen behandelt. Danach wird das Berufsbild Gerichtsdolmetschen in Kroatien und die Rolle der in die Ausbildung involvierten Institutionen beschrieben, mit besonderem Augenmerk auf die einzelnen Schritte zur Ernennung zum/r GerichtsdolmetscherIn, d.h. von der Antragstellung und Schulung bei einem Verband bis zur Ernennung. Der empirische Teil der Arbeit ist den Ergebnissen der explorativen Studie gewidmet, die mithilfe von ExpertInnen-Interviews mit in Kroatien tätigen GerichtsdolmetscherInnen durchgeführt wurde. Die Studie gibt einen Einblick in die übliche Praxis, vor allem bezüglich der Schulung und Ernennung der GerichtsdolmetscherInnen, ihre Kompetenzen und das Berufsbild. Aus den Ergebnissen der Studie kann abgeleitet werden, dass sich die Situation im Bereich Gerichtsdolmetschen in Kroatien nur langsam ändert, da noch immer kein ausreichendes Bewusstsein über eine fundierte Ausbildung und den Erwerb der notwendigen Kompetenzen besteht. Eine Zusammenarbeit zwischen den Institutionen, eine Regulierung der Berufspraxis und ein Studienlehrgang für GerichtsdolmetscherInnen wären willkommen.

Zusammenfassung (Englisch)

For centuries interpreting studies were focused almost exclusively on conference interpreting, whereas court interpreting received very little attention. Although there has been a gradual increase in the number of countries which ensure systematic training for court interpreters, it seems that in Croatia this area is still neglected. The aim of this thesis is to offer insight into the common practice of court interpreting in Croatia, primarily in terms of education and certification of court interpreters. On the basis of the relevant literature in interpreting studies, the theoretical section discusses court interpreting and the developments in the field of education in Europe and in the Anglo-American language area. Furthermore, the efforts for coordination of education on the EU-level and the skills necessary for performing the job are discussed. In addition, the job profile of court interpreters in Croatia and the role of the institutions involved in the education process is described. Special emphasis is put on the steps of certifying court interpreters ? from the submission of the application, through training in the associations for court interpreters, to the final certification. The empirical section of the thesis presents the results of the research study, conducted by expert interviews with court interpreters working in Croatia. The study offers an insight into the common practice, especially with respect to training and certification of court interpreters, their skills and the job profile. According to the results of the study, it is possible to draw the conclusion that the situation concerning the field of court interpreting is changing slowly, mainly because an adequate awareness of a specialized training and the acquisition of necessary skills still does not exist. Collaboration among institutions, the regulation of the job practice and a course of studies for prospective court interpreters are crucial and should be established in the near future.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 109 mal heruntergeladen.