Titelaufnahme

Titel
Geschäftsführerhaftung bei Cash Pooling im Konzern / von Josef Leschanz
Verfasser/ VerfasserinLeschanz, Josef
Begutachter / BegutachterinGrünwald Alfons
Erschienen2012
Umfang65 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Cash-Pooling / Geschäftsführer / Haftung / Cash-Pooling / Geschäftsführer / Haftung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-36597 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Geschäftsführerhaftung bei Cash Pooling im Konzern [0.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bei der Grundsatzfrage der Konzern-Finanzierung ist Cash Pooling als Teil des Cash Managements eine attraktive Lösung. Es gibt Vorteile sowie Nachteile für den Konzern und der teilnehmenden Gesellschaften aber vor allem eine herausfordernde Situation für die Geschäftsführer. Die Haftungsnormen des Gesellschaftsrechts § 25 GmbHG und § 84 AktG stehen hierbei im Mittelpunkt dieser Arbeit. Cash Pooling überschneidet mehrere unterschiedliche Rechtsbereiche und hat somit einen Einfluss auf die Pflichten und die Haftung der Geschäftsführer. Gerade das effektive Cash Pooling hat einen Einfluss auf die Kapitalerhaltungsgrundsätze, da die teilnehmenden Gesellschaften die Überschüsse auf ein Master Account überweisen, bzw. Geld von diesem Konto beziehen. Dadurch kommt es zu einem Abfluss der vorhandenen finanziellen Mitteln, um im Bedarfsfall Gläubiger zu befriedigen. Die Haftung der Geschäftsführer hängt im wesentlichem davon ab, wie sehr sie die Bedingungen für das Cash Pooling definieren (können). Im Prinzip ist Cash Pooling eine lukrative Möglichkeit für den Konzern, mit drastischen Folgen für den Geschäftsführer, es sei denn er handelt nach dem Sorgfaltsmaßstab eines gewissenhaften, pflichtbewussten Geschäftsführer. Ihre Haftung kann erheblich reduziert werden, wenn sie folgendes im Vertrag beachten und vereinbaren:?Handeln im Interesse der Gesellschaft?Beachtung des Grundsatzes der Kapitalaufbringung und Kapitalerhaltung?Berücksichtigung des Gläubigerschutzes?Fremdvergleich?Bonitätsprüfung ?Einfordern von Sicherheiten?Rückzahlungsvereinbarungen ?Bankübliche Verzinsung vereinbaren?Kündigungsvereinbarungen bei Ratenverzug?Laufende Informations- und Einsichtsrechte?Rücktrittsvereinbarung aus wichtigem ?Eventuell Vereinbarung einer betragsmäßigen Höchstgrenze ?Mitbestimmungsrechte bei Änderungen der Rahmenvereinbarung ?Ausstiegsklauseln

Zusammenfassung (Englisch)

Cash Pooling as part of Cash Management is a question of principle for the central group financing within a concern. There are pros and cons for a concern and the participating incorporated companies and especially a challenging situation for the managing directors. The main focus of this thesis here lies on the liability provision of the corporate law § 25 GmbHG and § 84 AktG. Cash Pooling crosses many different areas of law and therefore has an influence to the responsibility and liability of managing directors. Especially the effective Cash Pooling has an impact to the principles of capital maintenance, because the attending companies transferring the surplus of assets to the master account or receiving the cash from this account. The financial opportunities to satisfy the creditors are therefore complicated. The liability of the managing directors depends on the terms and conditions of the frame agreement. In principle is cash pooling an extraordinary opportunity to keep the financial situation of the concern in a certain way positive, but it may also has some consequences for the managing director, except he acts according to the standards of due care like a careful, diligent and dutiful manager. The Liability can limited if they take into consideration and stipulate within the contract:?Always acting in the best interest of the company?Paying attention to the regulations on raising and maintaining capital?reditor protection?Dealing at arms length?Checking the credit rating?Claiming of securuites?Payback agreements?Bank practice interest rates?terminationagreements?constant Information and inspectionrights ?termination due to exceptional reasons?agreement of upper limit?rights to co-determine changes of the frame contract ?opting out clauses