Bibliographic Metadata

Title
The practical use of evaluation methods in the field of mobility management within Europe : in the special case of MaxEva, a monitoring and evaluation tool to measure changes in awareness and behavior / vorgelegt von Moritz Kammerlander
AuthorKammerlander, Moritz
CensorGrossmann Gerhard
Published2012
Description87 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; Ill., Kt.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2012
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageEnglish
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Mobilität / Management / Evaluation / Mobilität / Management / Evaluation / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-36178 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
The practical use of evaluation methods in the field of mobility management within Europe [2.14 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Mobilität im Sinne von menschlichem Transport ist eines der ältesten aber zugleich auch ambivalentesten Phänomene menschlicher Gesellschaften: Im Lauf der Geschichte wurden und werden beide, die menschliche Gesellschaft sowie die Umwelt zunehmend von Verkehrs- und Mobilitätsbezogenen Entwicklungen und Innovationen beeinflusst (bspw. Industrielle Revolution, Urbanisierung, Nationalisierung, als Instrument der politischen wie wirtschaftlichen Macht, Globalisierung, Umweltverschmutzung, Klimawandel etc.). Insbesondere Themen wie urbaner Verkehr und Landschaftsplanung werden zukünftig von bedeutender Relevanz sein, zumal ein Management des immerfort wachsenden multi-modalen Verkehrs in den gegenwärtig riesigen urbanen Zentren notwendig ist, um den drohenden Verkehrs- und Klimakollaps zu verhindern.In diesem Zusammenhang ist es umso wichtiger in der Lage zu sein, aufzuzeigen und beweisen zu können, dass ein Mobilitätsmanagement Projekt nicht nur erfolgreich war, sondern vor allem, dass diese Ergebnisse durch die Projektmaßnahmen erreicht wurden, und dass somit das investierte Geld gerechtfertigt ist. Dementsprechend wünschenswert wäre es, sich auf ein nützliches standardisiertes Verfahren oder zumindest einen europaweit-akzeptierten Evaluierungsansatz berufen zu können. Insbesondere unter der Berücksichtigung, dass die Ergebnisse eines solchen Ansatzes bzw. ein solches Programms das Vorgehen von wichtigen Entscheidungsträgern beeinflussen sowie Entscheidungen der städtischen Verkehrspolitik in einem großen Rahmen unterstützen können (z.B. Förderung von Arbeitsweg-Mobilitätsplänen etc.). Das Hauptziel dieser Arbeit ist daher, die Demonstration, wie eine Evaluation von Mobilitätsmanagement-Maßnahmen und Mobilitätsplänen in einem standardisierten Ansatz innerhalb von Europa, durch die Anwendung des ?MaxEva-Monitoring and Evaluation Tools? (entwickelt 2009 im Rahmen des großen Mobilitätsmanagementprojekts MAX) funktionieren kann.

Abstract (English)

Mobility in the sense of human transport is one of the most enduring and at the same time most ambivalent phenomena of human societies: Both, natural environment and the society have always been influenced by transportation and mobility-related improvements and developments in the course of history (e.g. industrial revolution, urbanization, nationalization, indicator or instrument of political power, mass tourism, globalization, environmental destruction and pollution, climate change etc.). Especially issues like urban transport and land-use planning will be of particular relevance in future, cause multi-modal mobility in current huge urban centres needs to be managed, in order to avoid chaos and collapse (of both human and environment system). In this context it is of great importance to be in the position to prove and to demonstrate that a project was successful as well as be able to explain that these effects were achieved by the implementations and especially to justify the invested money. Therefore a useful standardized application method or at least European-wide objective evaluation approach is preferable. In particular by considering that such a tool and its results could contribute decisions on urban transport policy to a large extend (e.g. promotion of workplace travel plans, identifying potentials for shared spaces or traffic calmed areas?). Nevertheless there exists neither a standardized method or objective evaluation, nor any corresponding evaluation tool within Europe. In this sense, the main aim of this thesis is the demonstration of how an evaluation of mobility management and mobility plans can be conducted in a standardized way within Europe by the application of MaxEva-Monitoring and Evaluation program (developed in the frame of the huge mobility management project MAX in 2009). In this course MaxEva has been further developed or rather improved to increase usability and mode of operation.