Titelaufnahme

Titel
Die Eisen- und Stahlerzeugung in Donawitz auf der Steirischen Eisenstraße / Barbara Claudia Winkler
Verfasser/ VerfasserinWinkler, Barbara Claudia
Begutachter / BegutachterinSchöpfer Gerald
Erschienen2012
Umfang159 Bl. : 2 Zsfassungen ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Donawitz <Leoben> / Eisen- und Stahlindustrie / Donawitz <Leoben> / Eisen- und Stahlindustrie / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-36153 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Eisen- und Stahlerzeugung in Donawitz auf der Steirischen Eisenstraße [2.76 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit wird ein weiter Bogen gespannt, in dem sowohl dieSteirische Eisenstraße aber auch die Hütte Donawitz dargestellt werden sollen.Schon vor geraumer Zeit spielte die Steirische Eisenstraße eine wichtige Rolle in derSteirischen Industrie. Die bedeutendsten Ortschaften auf der Eisenstraße warenLeoben, Vordernberg und Eisenerz.Vordernberg war jahrelang für seine Radwerke bekannt. Die Stadt Eisenerz erlangtedurch den Erzberg, den ?steirischen Brotlaib? eine große internationale Bedeutung.Der Erzberg war ein begeehrter Arbeitsplatz und die Einwohnerzahl von Eisenerzstiegen deutlich an. In den letzten Jahren kam es aber dann durch denAbbaurückgang zu einer Kehrtwende.Der Erzberg trug auch zur großartigen Entwicklung der Hütte Donawitz bei.Aus Leoben, dem späteren Standort der Montanuniversität kam großartige Hilfe beivielen Forschungsarbeiten.Das LD-Verfahren zur Stahlerzeugung zog so manche Blicke in die Obersteiermark.Viele Donawitzer Ingenieure waren an der weltweiten Einführung dieses Verfahrensbeteiligt.Aus der Hütte Donawitz entstand nach einigen Umstrukturierungen der Großkonzernvoestalpine Donawitz, der weltweit Beachtung findet.Darüberhinaus spielt der Umweltaspekt im Werk Donawitz eine große Rolle.Jährlich werden für den Umweltschutz bis zu 15 Mio. ? an Investitionen undBetriebskosten aufgewendet.Doch nicht nur der Umweltaspekt steht im Vordergrund. Auch die sozialen Belangewurden und werden nie außer Acht gelassen, dazu zählen sichere Arbeitsplätze,Existenzsicherung, Lohn und Krankheits- bzw. Altersversorgung.Geschäftsberichte der voestalpine Donawitz im letzten Teil der Arbeit zeigen diewirtschftliche Situation des Unternehmens. Dadurch wird auch sichtbar, dass dieStahlbranche von den weltwirschaftlichen Folgen stark beeinflusst wird. Im letztenWirtschaftsjahr ist wieder ein Aufschwung zu sehen, der laut derzeitiger Prognose inden nächsten Monaten anhalten wird.

Zusammenfassung (Englisch)

The present study covers a wide area, which includes both, the Styrian Iron Road aswell as the steel plant of Donawitz.Some time ago, the Styrian Iron Road played a major role in the Styrian industry.The most important towns on the Iron Road were Leoben, Vordernberg andEisenerz.Vordernberg was for years known for its smelters with water-wheel powered bellows.The city Eisenerz gained through the ?Erzberg?, the "Styrian loaf of bread" a greatinternational significance.The ?Erzberg? was a coveted workplace and the population of Eisenerz rosesignificantly. In recent years, due to reduction of ore mining, it came to a decreaseturnaround.The ?Erzberg? also contributed to the great development of the steel plant ofDonawitz.From Leoben, the new location of the University of Mining great help came for manyresearch projects.The LD-process of steel production drawed international attention to Upper Styria.Many engineers from Donawitz were involved in the worldwide introduction of thisprocedure.With some restructuring programmes the steel plant of Donawitz emerged to theworldwide recognized big corporation voestalpine Donawitz.Moreover, the environmental aspect plays an important role in the plant Donawitz.Every year for the Environmental Protection up to ? 15 million are spent ininvestment and operating costs.But not only the environmental aspect is in the foreground. The social issues havebeen and will never be ignored, which include job security, livelihood security, wagesand pensions or sickness well fare.Annual Reports of voestalpine Donawitz in the last part of the study show theeconomic situation of the company. From the figures it is apparent that the steelindustry is influenced strongly by the world economic trend. In last year's economicdevelopment an upturn is to watch, which will continue according to current forecastsin the coming months.