Titelaufnahme

Titel
Spielerische Wortschätze : onomasiologische, projektorientierte Analyse eines prägenden Bildspendebereichs in der deutschen Gegenwartssprache / vorgelegt von Jürgen Ehrenmüller
Verfasser/ VerfasserinEhrenmüller, Jürgen
Begutachter / BegutachterinHofmeister Wernfried
Erschienen2012
Umfang451 Bl. : 2 Zsfassungen + 2 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Deutsch / Umgangssprache / Spiel / Metapher / Deutsch / Umgangssprache / Spiel / Metapher / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-35334 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Spielerische Wortschätze [5.65 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Charakterisierte Aristoteles den Menschen noch als "zoon politikon", so wird er seit Jan Huizinga auch als "Homo ludens" wahrgenommen. Die vorliegende Arbeit erforscht, wie sich unsere "Spielleidenschaft" in der deutschen Gegenwartssprache auswirkt und ergänzt so das von Wernfried Hofmeister initiierte und geleitete Projekt "Deutsche WortSchätze", das sich mit der Untersuchung von Metaphernbereichen der deutschen Gegenwartssprache sowie deren Vermittlung im universitären, außeruniversitären und schulischen Rahmen beschäftigt. Inwiefern bedienen wir uns des "Vokabulars" des Spiels, um unsere Welt zu verarbeiten, unser Denken und Handeln zu strukturieren? Um dieser Frage nachgehen zu können, wurden Ausdrücke aus dem Bereich des Spiels, die in der Alltagssprache metaphorisch gebraucht werden, gesammelt und in einer Datenbank erfasst, die eine Bedeutungsumschreibung, Bedeutungsanalyse, zusätzliche Informationen zur ursprünglichen Situierung der Belege sowie Beispiele für eine aktive Verwendung in der deutschen Gegenwartssprache liefert. Um speziellen Abfragebedürfnissen entgegenzukommen, ist diese auf der beiliegenden CD-ROM enthalten. Der erste Teil der Arbeit besteht aus einer Diskussion von Definitionen des Spiels sowie einer kleinen Kulturgeschichte des Spiels, worauf lexikographische Erläuterungen folgen. Der Hauptteil der Arbeit besteht aus der oben bereits erwähnten Datenbank. Den Schluss bilden eine Analyse der Funktionen des Spiels als Bildspendebereich, die zeigt, dass dieses zur Strukturierung grundlegender Erfahrungen gebraucht wird (z.B. als Orientierungsmetapher innen - außen), sowie eine Zusammenfassung, die nicht nur die Ergebnisse der Arbeit kurz rekapituliert, sondern auch einen Überblick über die Markiertheit der gesammelten Belege bietet, aus dem hervorgeht, in wie hohem Ausmaß Spielmetaphern integrale Bestandteile des Wortschatzes der deutschen Standardsprache sind.

Zusammenfassung (Englisch)

Whereas Aristotle characterized the human being as "zoon politikon", Jan Huizinga described him as "homo ludens". The main focus of the thesis lies on our passion for playing and on its impact on the contemporary German language. Moreover, it supplements the project "Deutsche WortSchätze" which has been initiated and lead by Wernfried Hofmeister. The project itself concentrates on the use of metaphors within the contemporary German and its impartation in academic and non-academic fields. Additionally, the thesis questions to what extent we make use of certain vocabulary related to gambling in order to process impressions related to our life and to structure our thinking and our actions. In order to achieve this, metaphorical expressions of the term "game" have been collected in a database. The data-sheets include paraphrases and analyses of the terms and the usage in the daily language on the basis of examples. The database is attached to the thesis on CD-ROM. In the first chapter of the thesis the author approaches to the definition of the term "game" and the cultural history of games, completed by lexicographical explanations. The main part refers to the mentioned database. The final chapter consists of a thorough analysis of the functions of games. It aims to give an overview and a summary of the collected evidence.