Titelaufnahme

Titel
Upper Badenian foraminifers from wells near Bad Deutsch Altenburg : (Lower Austria) / Brandner Herbert
Verfasser/ VerfasserinBrandner, Herbert
Begutachter / BegutachterinPiller Werner
Erschienen2012
UmfangA - B : 2 Zsfassungen ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Wiener Becken / Fossile Foraminiferen / Badenium / Wiener Becken / Fossile Foraminiferen / Badenium / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-35290 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Upper Badenian foraminifers from wells near Bad Deutsch Altenburg [15.4 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

ZUSAMMENFASSUNGIm Zuge der vorliegenden Masterarbeit wurden vier Bohrkerne (HA 66, HA 511, HA 540, HA 573) aus dem Raum Bad Deutsch Altenburg im östlichen Wiener Becken auf Foraminiferen untersucht und hinsichtlich der lokalen Topographie einer paläoökologischen Interpretation unterzogen. Lateral dicht abgeteufte Bohrungen ergeben ein detalliertes Bild des Untergrundes: ein aus mesozoischen Karbonaten bestehender Sporn, der von transgressiven badenischen Sedimenten der westlichen Zentralen Paratethys überlagert wird. Insgesamt wurden dafür 33 Proben herangezogen und aus 14.111 Individuen 58 Foraminiferenarten bestimmt. Durch das Verwenden von multivariaten statistischen Analysen konnten 6 verschiedenen Vergesellschaftungen bestimmt werden:Elphidium-, Globigerina-Pappina-, Amphistegina-Elphidium-, Elphidium-Lobatula-, Ammonia- und Bolivina-Bulimina-assemblage.Drei dieser Kerne (HA 66, HA 511, HA 540) zeigen einen flachen, sauerstoffreichen und lichtdurchfluteten Ablagerungsbereich. Darüber hinaus treten nur in diesen Kernen Corallinaceen-Kalke auf, die diese Annahme unterstreichen. Unterbrochen werden diese characteristischen Amphistegina-Elphidium- und Elphidium-Lobatula-Vergesellschaftungen von Bereichen, die reich an infaunalen Arten wie Bolivina sp., Bulimina sp. und Uvigerina sp. sind. Diese Vergesellschaftungen indizieren erhöhten organischen und terrigenen Eintrag und sauerstoffärmere Bereiche. Im Gegensatz dazu zeigt der westlich des mesozoischen Sporns gelegene Kern HA 573 ein häufiges Vorkommen von Ammonia-, Bolivina-Bulimina- and Pappina-assemblages, die eine geringe Sauerstoffsättigung auf Grund von terrigenem/fluviatilem Eintrag in randmarine Milieus indizieren. Diese ökologische Interpretation wird durch das Fehlen von Corallinacean-Kalken in diesem Kern unterstützt. Die tendenzielle Abfolge der Foraminiferenvergesellschaftungen zeigt eine transgressive Entwicklung, die an der Badenium-Sarmatium Grenze von einer Regression abgelöst wird.

Zusammenfassung (Englisch)

ABSTRACTIn the course of the present Master thesis four wells - drilled near Bad Deutsch Altenburg in the eastern Vienna Basin (HA 66, HA 511, HA 540, HA 573) - were investigated in respect to foraminiferan assemblages and their paleoecological message and with regard to the local topography. Closely spaced wells yield information about the subsurface: a Mesozoic carbonate ridge ? NW/SE orientated ? transgressively overlain by Badenian sediments located in the western Central Parathetys.In total, 33 samples were analysed from which 14,111 specimens of 58 foraminiferan-taxa were identified. Using multivariate statistical methods six foraminiferan assemblages were differentiated:Elphidium-assemblage, Globigerina-Pappina-assemblage, Amphistegina-Elphidium-assemblage, Elphidium-Lobatula-assemblage, Ammonia-assemblage, Bolivina-Bulimina-assemblage.A shallow, well oxygenated and photic environment is indicated for three of these wells (HA 66, HA 511, HA 540). Furthermore, the occurrence of corallinacean-limestones is limited to these wells supporting the environmental interpretation. The characteristic Amphistegina-Elphidium- and Elphidium-Lobatula-assemblages are sometimes interrupted by layers rich in infaunal foraminifers like Bolivina sp., Bulimina sp. and Uvigerina sp.. These assemblages suggest high organic and terrigenous input and low oxygen conditions.In contrast well HA 573, located west of the Mesozoic ridge, shows a frequent occurrence of Ammonia- and Bolivina-Bulimina-assemblages indicating low oxygen conditions in marginal marine environments with terrigenous and fluvial input. This palaeoenvironmental interpretation is supported by the absence of corallinacean-limestones in this well.The trend in the foraminiferan assemblage-development indicates a transgression replaced by a regression towards the Badenian-Sarmatian boundary.