Bibliographic Metadata

Title
Die Bewältigung der Wirtschafts- und Finanzkrise durch Maßnahmen der Europäischen Union- Europäische Zentralbank, Europäische Investitionsbank und Anleihepolitik der EU / vorgelegt von Zauner Bianca
Additional Titles
Measures of the European Union dealing with the economic and financial crisis considering the European Central Bank, the European Investment bank and the bond policy of the EU
AuthorZauner, Bianca
CensorStorr Stefan
Published2012
Description76 Bl. : Zsfassung
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Europäische Union / Wirtschaftskrise / Finanzkrise / Europäische Union / Wirtschaftskrise / Finanzkrise / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-34745 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die Bewältigung der Wirtschafts- und Finanzkrise durch Maßnahmen der Europäischen Union- Europäische Zentralbank, Europäische Investitionsbank und Anleihepolitik der EU [0.36 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die gegenständliche Diplomarbeit befasst sich schwerpunktmäßig mit diversen Krisenbewältigungsmechanismen, vor allem mit der europäischen Anleihepolitik. Der chronische Geldmangel stellt die Europäischen Union und ihre Mitgliedstaaten vor eine große Belastungsprobe. Europa hat ein beachtliches Repertoire an Handlungsinstrumenten angeboten, um der Krise den Kampf anzusagen. Getreu dem Motto ?gemeinsam aus der Krise? werden vier dieser Vorschläge in der vorliegenden Diplomarbeit näher behandelt. Sämtliche Lösungsansätze stehen im Zusammenhang mit der Kapitalmarktfinanzierung. Zu Beginn wird die Frage der Rechtmäßigkeit allfälliger Haushaltsanleihen Gegenstand der juristischen Betrachtung sein. Die Finanzbestimmungen, vor allem Art. 311 AEUV sowie die Flexibilitätsklausel des Art. 352 AEUV werden den Fokus des Interesses bilden.Die rechtlichen Bewertungen der Begebung gemeinsamer Staatsanleihen der Staaten des Euro-Währungsgebietes und des Ankaufs von Schuldtiteln durch die EZB folgen im Anschluss daran. Ob diese Maßnahmen unionskonform sind, wird anhand der in Art. 123- 125 AEUV normierten Verbote geprüft. Ebenfalls mit der Anleihethematik eng verbunden ist die EIB. Für sogenannte projektbezogenen Bonds gemeinsam mit dieser Institution machte sich Kommissionspräsident Barroso stark. Wie solche Projektanleihen aussehen könnten, die Europa in den Aufschwung verhelfen sollen, wird im letzten Teil thematisiert.

Abstract (English)

The main focus of this thesis is on the bond policy of the European Union. The member states as well as the EU have to face a difficult obstacle, the crisis. Measures for the deeply wounded economy led to financial constraints. These constraints led to diverse uncommon strategies, to ideas, which could open up a new area of the economic and monetary union. Before going in medias res a short introduction of the European financial system is given. In a next step the possibility of issuance bonds by the EU to finance the large deficits will be discussed. The relevant provisions in this context are Art. 311 TFEU and Art. 352 TFEU. If measures, like the EFSM, the EFSF or stability bonds, issued by the member states of the monetary union, breach EU law, namely Art. 125 will be reconsidered in chapter III. After that another response to the crisis will be legally examined, namely the decision of the ECB to establish a securities markets programme. A leading part in this crisis played and also plays an important institution, the EIB. Barrosos idea to launch project bonds in conjunction with the EIB is the main topic at the end of this paper.