Titelaufnahme

Titel
Qualität ist eine Frage des Images : Qualitätsanforderungen und -überprüfung aus der Sicht der ÜbersetzungsauftraggeberInnen / vorgelegt von Maja Zelenik
Verfasser/ VerfasserinZelenik, Maja
Begutachter / BegutachterinPrunc Erich
Erschienen2012
Umfang118 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Slowenien / Übersetzung / Evaluation / Auftraggeber / Slowenien / Übersetzung / Evaluation / Auftraggeber / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-34687 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Qualität ist eine Frage des Images [0.68 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Fokus der Diplomarbeit steht das Thema Übersetzungsqualität, da die Übersetzungsqualität nicht nur für ÜbersetzerInnen und ihr Image ausschlaggebend ist, sondern auch für die ÜbersetzungsauftraggeberInnen.Zunächst wurde ein wissenschaftlicher Rahmen entworfen und der Qualitätsbegriff definiert. Es wurde analysiert, wie sich dieser im Laufe der Entwicklung der Translationswissenschaft veränderte. Danach wurde herausgearbeitet, was heute in der Translationswissenschaft und -didaktik unternommen wird, um die Qualität am Übersetzungsmarkt zu verbessern und das Qualitätsbewusstsein zu steigern sowie welche Qualitätssicherungen den ÜbersetzungsauftraggeberInnen geboten werden. Außerdem wurde die derzeitige Marktsituation näher beleuchtet und ein Einblick in die Arbeit der slowenischen Übersetzungsverbände gewährt.Darauf folgte eine empirische Untersuchung. Diese wurde in zwei Teile gegliedert. Sie wurde mittels zweier Fragebogenuntersuchungen durchgeführt. Als ProbandInnen für die Untersuchung wurden slowenische Exporteure, deren Haupteinnahmenquelle der Export ist, gewählt. Ziel der Untersuchung war es, festzustellen anhand welcher Kriterien sich die Exporteure für ÜbersetzerInnen entscheiden sowie anhand welcher Merkmale diese die Qualität einer Übersetzung bestimmen. Dabei wurde die Hypothese bestätigt, dass sich die Qualitätskriterien von AuftraggeberInnen eher auf das Verhalten der ÜbersetzerInnen beziehen als an das Translat, da sie die Qualität einer Übersetzung schwer beurteilen können, wenn sie die Ausgangs- bzw. Zielsprache nicht beherrschen. Außerdem wurde festgestellt, dass die AuftraggeberInnen überwiegend Übersetzungen, mit welchen sie sich der Öffentlichkeit präsentieren wollen und daher diese über einer entsprechenden Qualität verfügen sollen, von professionellen ÜbersetzerInnen anfertigen lassen. Andere Texte werden meistens von sprachkundigen MitarbeiterInnen übersetzt.Im abschließenden Teil folgt ein Überblick über die gewonnenen Erkenntnisse.

Zusammenfassung (Englisch)

The main objective of this diploma thesis is quality of translation ? an aspect that is not only important for the translators and their public image but also for the clients.At first the thesis provides a theoretical framework and a definition of translation quality, which changed as translation studies developed. This part also includes an analysis, which shows the current actions undertaken by translation studies to improve the quality of translation and to increase the quality consciousness of the translators. The theoretical framework also provides an insight into the quality management, the current market situation and also highlights the work of Slovenian translation associations.The next part comprises an empirical study. The empirical study is divided into two parts and based on two questionnaire surveys. The participants of the study are Slovenian exporters whose main source of revenue is export. The study examines the criteria of the exporters for choosing a translator and their criterion for evaluating the quality of a translation. The study confirms the hypothesis that the clients evaluate the work of the translators and their translations mainly on the basis of their professional or nonprofessional behaviour. The reason for that is the fact that clients can hardly evaluate the quality of a translation if they do not master the language of the source or the target text. Furthermore, the study also confirms that the clients who need translations for public purposes have higher quality requirements than the clients who require a translation for themselves or informative purposes. Such translations that require high quality are mostly made by professional translators; other texts whose quality is not that important are usually translated by linguistically gifted employees.The concluding part provides a summary of the thesis and gives an overview of the thesis findings and results.