Titelaufnahme

Titel
Sprachförderung: eine Herausforderung im Kindergarten? - Formen des Umganges aus Sicht eines pädagogischen Stamm-Personals
Weitere Titel
Language support: A challenge in kindergarten? Ways of dealing from the perspective of the staff of a day-care facility of the community of Graz
Verfasser/ VerfasserinKrienzer, Daniela
Begutachter / BegutachterinWalter-Laager, Catherine
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-118096 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Sprachförderung: eine Herausforderung im Kindergarten? - Formen des Umganges aus Sicht eines pädagogischen Stamm-Personals [4.77 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

KindergärtnerInnen und KindergartenpädagogInnen standen und stehen im Spannungsfeld von ihren individuellen Haltungen, strukturell- inhaltlichen Entwicklungen der Ausbildungen und der Berufsausübungen sowie der gesellschaftlichen und sozialpolitischen Rahmenbedingungen. Die gezielte Sprachförderung stellt für Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen eine relativ neue Arbeitsaufgabe dar, und erfuhr in Österreich 2005 ihren namhaften Startschuss, verankert in einer 15 a Länder - Vereinbarung. Durch das Projekt der Frühen sprachlichen Förderung sollen Bildungsstandards zur Sprech- und Sprachkompetenz der Kinder zu Beginn der Schulpflicht durch Maßnahmen auf Bundes-, Länder- und Gemeindeebene erreicht werden. In einer Studie zum Arbeitsalltag in Kindergärten und Kinderkrippen wurde die Herausforderung durch Mehrsprachigkeit, der zu großen Heterogenität, der unzufriedenstellenden personellen, zeitlichen sowie ausbildungstechnischen Ressourcen als beinahe unüberwindbare Herausforderung artikuliert und die Zusammenarbeit mit den Bildungspartnern als fordernd beschrieben. Außerdem wird ein Spannungsgefühl ob des defizitären Charakters der sprachlichen Förderung und des kompensatorischen pädagogischen Auftrages erlebt.Im empirischen Teil stehen in Form einer Fallanalyse und der Methode des narrativen Interviews die Formen des Umganges mit Herausforderungen bedingt durch den Auftrag der Frühen sprachlichen Förderung im Forschungsfokus, wobei im Zuge eines Theoretical Samplings das pädagogische Stamm- Personal eines Kindergartens der Stadt Graz Stimme verliehen wurde. Die Aussagen konnten drei großen Bereichen zugeordnet werden: Intervention- Reflexion- Widerstand.Sowohl die AK- Studie 2015 als auch die empirische Erhebung zeigen auf, dass die Wahrnehmung und die eigene Einstellung zum Thema ausschlaggebend sind, ob etwas als "Problematik" empfunden wird oder nur als Herausforderung.

Zusammenfassung (Englisch)

In most cases the daily routines of day-care facilities for children is geared to Friedrich Fröbelss ideas. Since the early 80s, the daily pedagogical work has been influenced strongly by the educational styles of Niederle, Michelic and Lenzeder. Currently the BRP is meant to guarantee the quality of day-care facilities.Kindergarten teachers have found themselves between the poles of their own individual mindsets, educational and work-related developments in form and content as well as social and political circumstances.Special support measures for early language development have become a new work task for the staff of day-care centres. This new work task was introduced officially in 2005 with the formal - 15a agreement. Through the project “Early language support” education standards for language competence were stated. Those standards are meant to be achieved at the beginning of primary school by means of country level, federal level and community level.In a survey about everyday working practices in kindergarten and nursery the challenges of multilingualism, of a vast heterogeneity and the insufficient personal and time resources were said to be nearly impossible to take. The cooperation of education partners was necessary. Furthermore, the study showed the difficulty that comes with the deficient oriented approach of language support and the compensatory educational mission.The empiric part focuses on different ways of dealing with the challenges that accompany the mission of early language support with means of a case analyses and a narrative interview. A theoretical sampling gave voice to the staff of a day-care facility of the community of Graz. The statements could be associated with three main areas: Intervention- reflexion-resistance.The AK survey 2015 as well as the empiric investigations showed that the overall perception and the individual approach towards the topic are most relevant for the question if something is viewed as a problem or a challenge.