Titelaufnahme

Titel
Urbaner Ökotourismus als Konzept für nachhaltigen Städtetourismus in deutschen Großstädten?
Weitere Titel
Urban Ecotourism as a concept for sustainable city tourism in German cities?
Verfasser/ VerfasserinKrage, Arne Nico
Begutachter / BegutachterinPizzera, Judith
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-118009 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Urbaner Ökotourismus als Konzept für nachhaltigen Städtetourismus in deutschen Großstädten? [5.57 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In Entwicklungsländern und sehr ruralen Gebieten industrieller Staaten erhält der Ökotourismus als Entwicklungswerkzeug und als Mittel der Tourismus-Schadensbewältigung sehr viel Aufmerksamkeit. Beim wachsenden Städtetourismus wird erst langsam und nur sehr wenig in diese Richtung geforscht. Ökotourismus könnte eine Chance sein, mit etwaigen Schäden des Städtetourismus umzugehen und das Thema Nachhaltigkeit einzubringen. Diese Masterarbeit beschäftigt sich daher mit dem Begriff des urbanen Ökotourismus im Untersuchungsgebiet deutscher Großstädte. Da der Begriff in der Wissenschaft nicht ausgearbeitet und nicht fest definiert ist, enthält die Arbeit einen großen Theorie-Teil. Es wird untersucht, in welcher Form der Begriff bereits in der wissenschaftlichen Literatur vorkommt. Anschließend wird über den deutschen Städtetourismus und Ökotourismus eine Definition mit Prinzipien eines urbanen Ökotourismus erarbeitet. Es folgen zwei Fallstudien in Leipzig und München als Beispiele für deutsche Großstädte, die mit den Informationen von statistischen Kennzahlen, teilstrukturierten Leitfadeninterviews und Literatur auf ihr Potential für einen urbanen Ökotourismus untersucht werden. Im empirischen Teil ist die Auswertung einer für diese Masterarbeit durchgeführten Online-Umfrage zu finden. Mit ihr wurde untersucht, ob die für den urbanen Ökotourismus in Deutschland benötigten Vorrausetzungen für ein Interesse der potentiellen KundInnen gegeben sind.Eine abschließende Diskussion kommt zum Fazit, dass ein derart definierter urbaner Ökotourismus, durch das Potential der untersuchten Großstädte und die positiven Ergebnisse der Umfrage, möglich wäre. Urbaner Ökotourismus wird jedoch noch nicht beworben und es müssten einige Schritte der Tourismus-Verantwortlichen der Destination getan werden, damit der urbane Ökotourismus realisiert werden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Ecotourism has gotten a lot of attention as a way to deal with damages brought by tourism and as a development tool in developing countries and rural areas of industrial countries. With the rise of city tourism in Europe this is not the fact. Although ecotourism might be a chance to deal with possible damages by the city tourism and to bring in the topic of sustainability.That is why this master thesis deals with the term urbaner Ökotourismus (urban ecotourism) in the investigation area major German cities. The term has not been well elaborated nor de-fined yet. Therefore, the theoretic part of this thesis is rather large. Scientific literature is stud-ied to look for use of the term. German city tourism and ecotourism are theoretically analyzed to come up with principals of an urban ecotourism for a definition of the term. As an example for major German cities, Leipzig and Munich are used as case studies to analyze them for potential for urban ecotourism. The empiric part is an evaluation of the results of an online survey made for this master thesis. It was used to investigate if potential customer fulfill pre-conditions to be interested in urban ecotourism.The conclusion after a quick discussion comes to the result that an urban ecotourism is possi-ble because of the potential of the researched cities as well as the positive results from the survey. But the idea is not yet marketed and the tourism authorities of the destinations have to do some steps in this direction.