Titelaufnahme

Titel
Stereotype in Sitcoms - Eine Synchronisationsanalyse der US-Sitcom "2 Broke Girls"
Weitere Titel
Stereotypes in Sitcoms - An analysis of the dubbed version of the US Sitcom "2 Broke Girls"
Verfasser/ VerfasserinPauss, Julia
Begutachter / BegutachterinRisku, Hanna
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-117843 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Stereotype in Sitcoms - Eine Synchronisationsanalyse der US-Sitcom "2 Broke Girls" [1.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Übertragung von Stereotypen aus dem englischsprachigen Original in die deutsche Synchronfassung. Hierfür dient die US-Sitcom 2 Broke Girls als empirisches Material. Es wird von der Hypothese ausgegangen, dass die Stereotype in der deutschen Synchronfassung ebenso stark zum Ausdruck gebracht werden. Im theoretischen Teil der Arbeit wird zunächst näher auf die Descriptive Translation Studies (DTS) eingegangen, die der empirischen Analyse als wissenschaftlicher Rahmen dienen. Des Weiteren wird auf die audiovisuelle Translation und im Besonderen auf die Synchronisation eingegangen. Darauf folgt ein Einblick in die Welt der Serien, es wird dem Stereotyp auf den Grund gegangen und aufgezeigt, inwiefern Stereotype für Serien, und insbesondere für Sitcoms, wichtig sind. Die Sitcom 2 Broke Girls selbst wird vorgestellt, ehe im empirischen Teil der Arbeit die Synchronisationsanalyse von 34 Beispielen durchgeführt wird. Der Vergleich des englischen Originals mit der deutschen Synchronfassung erfolgt mithilfe der Stereotypenkategorien nach Martina Thiele. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass in der deutschen Synchronfassung zwar nicht immer dieselben Stereotype zum Ausdruck gebracht werden, dennoch liegt der Fokus des/der Übersetzers/Übersetzerin eindeutig auf der Weitergabe von Stereotypen, weswegen die Synchronfassung ebenso stereotypenlastig ist wie das Original. Die aufgestellte Hypothese hat sich somit bestätigt.

Zusammenfassung (Englisch)

This masters thesis sets out to analyse the transfer of stereotypes from the original English version of the US sitcom 2 Broke Girls into the dubbed German version thereof. The hypothesis is that the stereotypes are not weakened in the German version in that both versions are equally laden with stereotypical content. The theoretical framework of the thesis comprises an exploration of the Descriptive Translation Studies (DTS), the field of audiovisual translation and dubbing in particular. Subsequently, the field of television series and the concept of stereotypes are discussed, followed by an elucidation of the fact that series, and sitcoms in particular, are heavily influenced by the concept of stereotypes. Furthermore, background information about the sitcom 2 Broke Girls is provided. Within the framework of the Descriptive Translation Studies (DTS) and on the basis of the types of stereotypes defined by Martina Thiele, the hypothesis is tested by analysing 34 selected examples regarding the transfer of stereotypes from English into German. To sum up, it can be said that albeit the German version correlates with the original version in so far as sometimes different stereotypes are depicted and stereotypes are expressed differently, the dubbed version is still as heavily laden with stereotypes as the original version. Therefore, the analysis confirms the hypothesis described above.