Titelaufnahme

Titel
University-Industry Collaboration in selected Arabian countries : the role of Intermediary Institutions / submitted by Martina Haindl
Verfasser/ VerfasserinHaindl, Martina
Begutachter / BegutachterinSchnitzer, Hans
Erschienen2011
UmfangIV, 130 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Universität / Wirtschaft / Kooperation / Innovation / Universität / Wirtschaft / Kooperation / Innovation / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-34522 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
University-Industry Collaboration in selected Arabian countries [2.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Magisterarbeit beschäftigt sich mit Kooperationsformen zwischen Universitäten und der Wirtschaft in arabischen Ländern, um gemeinsam Innovationen zu forcieren. Der Schwerpunkt liegt bei intermediären Instituten, die solche Kooperationen ganz gezielt auf lokale Entwicklungen und Bedürfnisse abstimmen können. Die Arbeit untersucht Erfolgsfaktoren, die diese Kooperationsformen speziell in arabischen Ländern beeinflussen. Ein zentraler Bestandteil der Magisterarbeit ist das internationale Projekt UNCHAIN: University Chairs on Innovation. Im Zuge dieses Projektes wurden Innovationslehrstühle eingerichtet, die die Kooperation zwischen Universitäten und der Wirtschaft fördern, gleichzeitig die Akzeptanz von Innovationen steigern, und den Wissenstransfer mit Europäischen Partnern des Projektes unterstützen. Das Ergebnis dieser Magisterarbeit ist eine Strategie, die auf den Erfahrungen der UNCHAIN Partner sowie auf umfangreicher Literaturrecherche im globalen Kontext basiert und von Universitäten mit ähnlichen Voraussetzungen angewendet werden kann: "Strategy for boosting the cooperation of business with MENA (Mediterranian and North African) universities". Eines der wichtigsten Ergebnisse der vorliegenden Arbeit ist die Tatsache, dass die Kooperationen zwischen Universitäten und der Wirtschaft in arabischen Ländern hauptsächlich auf informellen Kontakten zwischen einzelnen Professoren und der Industrie basieren. Daraus ergiebt sich, dass die Bemühungen, diese Kontakte zu institutionalisieren, am mangelnden Vertrauen zwischen den Universitäten und der Wirtschaft scheitern. Die Strategie bietet verschiedene Ansätze um dieses Vertrauen aufzubauen, sowie ein Musterbeispiel für die Etablierung eines UNCHAIN Chairs der als Vermittler zwischen Universitäten und der Wirtschaft fungiert. Die verwendete Forschungsmethode stellt eine Kombination aus Literaturrecherche, Experteninterviews innerhalb des UNCHAIN Projektes und quantitativen Elementen dar.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis at hand focuses on university-industry collaborations and the role of intermediary institutions as a driver for innovation in Arabian countries by targeting local needs and developments. It presents a general framework encompassing the factors that can make university-industry collaborations more successful. The framework is built on experiences within a project called UNCHAIN: University Chairs on Innovation at five MENA (Mediterranean and North African) universities. The project aims to build innovation capacity at Arabian universities and industries while supporting university-industry collaborations, and further fosters knowledge and technology transfer between European and Arabian universities. The thesis at hand reports first success stories and conclusions of the UNCHAIN project and success factors derived through literature analyses in a global context, that are compromised in a "Strategy for boosting the cooperation of business with MENA universities". The strategy is meant to function as a guideline for future set-ups of Chairs on Innovation at universities with similar settings and conditions to the Arabian ones. The major findings are that the present university-industry collaborations at MENA universities are mainly based on informal contacts between professors and industries and it is argued that the main challenge for institutionalising university-industry collaborations is the lack of trust between universities and industries. Appropriate mechanisms for tackling these challenges as well as an example procedure for establishing a Chair on Innovation is provided. The adopted research methodology is based on a combination of document analysis, expert interviews within the UNCHAIN project and quantitative data collection, aiming at displaying complex university-industry interactions from a university perspective.