Titelaufnahme

Titel
David musiziert vor Saul / vorgelegt von Eva-Maria Tockner
Verfasser/ VerfasserinTockner, Eva-Maria
Begutachter / BegutachterinEberlein Johann Konrad
Erschienen2011
Umfang160 Bl. : Zsfassung ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)David <Israel, König> / Saul <Israel, König> / Musik <Motiv> / Kunst / David <Israel, König> / Saul <Israel, König> / Musik <Motiv> / Kunst / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-34243 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
David musiziert vor Saul [6.71 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit ?David musiziert vor Saul? befasst sich mit der biblischen Geschichte im ersten Buch Samuels, in der beschrieben wird, wie David vor Saul musiziert, um so seine Melancholie zu vertreiben. Im Mittelpunkt stehen neben verschiedenen künstlerischen Auseinandersetzungen bis in die Barockzeit das Zusammenwirken von Musik, geistiger Krankheit und christlichen Glauben. Nach einer kurzen Erläuterung der David-Geschichte im Allgemeinen werden rund 60 verschiedene Kunstwerke zum Thema vorgestellt und dabei anfallende Problemstellungen in acht verschiedenen Kapiteln diskutiert. Es handelt sich dabei um die Frage nach dem Musikverbot in Gotteshäusern, die Texttreue der Illustratoren, das Problem von Vorlagen und die Melancholievorstellung im Mittelalter. Außerdem wird David als Patron der Musik vorgestellt, und seine Vorbildfunktion auf mittelalterliche Herrscher aufgezeigt. Die Frage nach der Ikonographie der Szene sowie die sich ändernde Funktion der Bilder schließt die Untersuchungen des Themas ab. Diesem Bildteil folgt ein Abschnitt über biblische Instrumente und die Entwicklung der Harfe, die auch für die künstlerische Darstellungen von Bedeutung ist. Abschließend wird eine kurze Geschichte der Musiktherapie, für die David das erste literarische Beispiel darstellt, und eine Abhandlung über die unterschiedliche Diagnose der Krankheit König Sauls im Mittelalter gebracht.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis deals with the biblical story in the first book of Samuel which describes how David plays music for Saul to disperse his melancholy. The focus lies on a diverse artistic analysis until the baroque period and involves the interaction of music, mental illness and the Christian belief. After a short illustration of Davids story, the thesis presents 60 pieces of theme-related works of art and discusses thereby resulting problems in eight chapters. These include the question about the ban on music in churches, the illustrators accuracy on documents, the problems about drafts and the image of melancholy during the Middle Ages. Apart from that the paper introduces David as a patron of music and shows that he has been a role model for medieval rulers. The analysis finishes with the question about the iconography of the scene and examines the changing aspects of the pictures.After the picture research the thesis concentrates on a segment about biblical instruments, including the development of the harp, which is also important for the artistic representation. Finally the paper presents a short storyline about music therapy for which David counts as a first literary example and deals with different diagnoses of King Sauls illness in the Middle Ages.