Titelaufnahme

Titel
"MDY vs. Blizzard" - Urheberrechtsschutz von Spielsoftware : eine Analyse nach österreichischem Recht / durchgeführt von Philipp Grassegger
Verfasser/ VerfasserinGrassegger, Philipp
Begutachter / BegutachterinStaudegger Elisabeth
Erschienen2011
Umfang98 Bl. : Zsfassung ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Computerspiel / Urheberrecht / Österreich / Computerspiel / Urheberrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-34206 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
"MDY vs. Blizzard" - Urheberrechtsschutz von Spielsoftware [7.16 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Diplomarbeit wird der Schutz von Spielesoftware anhand des österreichischen Urheberrechts untersucht. Ausgangsfall für diese Arbeit ist der US-amerikanische Fall ?MDY vs. Blizzard?. Eingangs wird die US-amerikanische Entscheidung samt der Parteien, dem Verfahren und der technischen Grundkenntnisse des relevanten Sachverhaltes erläutert. Hinsichtlich der Frage, ob es einen urheberrechtlichen Schutz für das Gesamtwerk Computerspiel gibt, manifestierte sich im Verlauf der Arbeit zu der Erkenntnis, dass ein solcher verneint wird. Es kommt nur ein Schutz der einzelnen Teile eines Computerspieles infrage. In dieser Arbeit wird angeführt, für welche ein urheberrechtlicher Schutz möglich ist und unter welchen Voraussetzungen. Einer dieser Teile ist das Computerprogramm, dem auch ein Großteil dieser Arbeit gewidmet wird. Weiters werden die Spielidee, die Graphik und die Musik auf ihre Schutzwürdigkeit nach dem österreichischen Urheberrecht untersucht. Ebenfalls wurden die verschiedenen Rechtsdurchsetzungsmöglichkeiten, die das Urheberrechtsgesetz beinhaltet, erarbeitet. Aufgrund der Entscheidung ?MDY vs. Blizzard? sind besonders der Schutz von Computerprogrammen und der Schutz von technischen Maßnahmen von Interesse. Abschließend wird eine Analyse des Sachverhaltes ?MDY vs. Blizzard? nach österreichischem Urheberrecht durchgeführt.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis examines the protection of computer games based on Austrian copyright. The precedent for this work is the American case of ?MDY vs. Blizzard". Regarding the question of whether copyright protection applies to the entire computer game it was concluded that such protection is not provided/available. Moreover only the copyright protection for the individual components of a computer game seems possible. This paper exhibits under which conditions these parts of an electronic game can achieve sufficient copyright protection. The majority of this paper?s research is dedicated to the protection of software. This includes the required qualifications to gain protection according to §40a UrhG and all rights guaranteed by copyright. Oriented on the facts of the precedent the special protection of technical security measures is of particular interest. Further the paper presents the requirements for the protection of the initial idea, the graphics and the music under copyright law. The various possibilities of protecting the rights, granted by copyright law, are also included in this paper. In the last chapter of this thesis the facts of the case ?MDY vs. Blizzard? are analyzed under the scope of Austrian copyright law.