Titelaufnahme

Titel
Zivil-, arbeits- und sozialrechtiche Stellung von Organmitgliedern von Kapitalgesellschaften / von Eva Verena Warmuth
Weitere Titel
Legal position of managing members of corporations from the point of view civil-, employment- and social law
Verfasser/ VerfasserinWarmuth, Eva Verena
Begutachter / BegutachterinReissner Gert-Peter
Erschienen2011
UmfangIX, 84 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Kapitalgesellschaft / Vorstandsmitglied / Privatrecht / Arbeitsrecht / Sozialrecht / Österreich / Kapitalgesellschaft / Vorstandsmitglied / Privatrecht / Arbeitsrecht / Sozialrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-33943 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zivil-, arbeits- und sozialrechtiche Stellung von Organmitgliedern von Kapitalgesellschaften [0.28 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit behandelt die zivil-, arbeits- und sozialrechtliche Stellung von Vorstandsmitgliedern einer Aktiengesellschaft (AG) und Geschäftsführern einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), ausgehend von Lehrmeinungen und der Rechtssprechung. Zu Beginn werden die Bestellung und die Beendigung der Organfunktion behandelt, nachfolgend der Anstellungsvertrag, der neben der Bestellung abgeschlossen werden kann. Bei Organmitgliedern kann gesellschaftsrechtlich eine Weisungsgebundenheit ausgeschlossen sein oder bestehen. Dies wirkt sich auf die Einordnung der Anstellungsverträge aus. Diese können nicht immer als Arbeitsverträge qualifiziert werden und arbeitsrechtliche Normen sind nicht immer anwendbar. Weiters werden Wettbewerbsverbote, Konkurrenzklauseln und die zivilrechtliche Haftung gegenüber der Gesellschaft behandelt. Der Abschnitt über die Beendigung des Anstellungsvertrages klärt auch, ob die Beendigung der Organfunktion gleichzeitig den Anstellungsvertrag auflöst, ob sog Koppelungsklauseln wirksam sind und ob abberufenen Geschäftsführern eine andere Tätigkeit zugewiesen werden kann. Abschließend werden sozialrechtliche Aspekte behandelt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the legal position of management board members of public limited companies and managing directors of limited liability companies in terms of civil, employment and social legislation, based on doctrines and jurisdiction. To begin with, the appointment and the termination of Board membership will be addressed, followed by the management contract that can be drawn up additionally. Managing members might or might not be subject to instructions. This has an effect on the classification of the management contract. Management contracts cannot always be qualified as employment contracts and labour regulations are not always applicable. Further chapters cover non-compete obligations, anti-competition covenants and the civil liability towards the company. The chapter on the termination of a management contract also clarifies, whether the termination of Board membership simultaneously leads to the termination of the management contract; whether so-called tie-in clauses are valid and whether a managing director ? once dismissed ? can be reassigned to a different job. Finally social law issues are discussed.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 98 mal heruntergeladen.