Titelaufnahme

Titel
Lage und Entwicklung der deutschen Minderheit im Baltikum im Vergleich zu Siebenbürgen / eingereicht von Wolf-Harro Fabricius
Verfasser/ VerfasserinFabricius, Wolf-Harro
Begutachter / BegutachterinHeppner Harald ; Kaser Karl
Erschienen2011
UmfangIV, 280, LXXXIII S. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2011
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Siebenbürger Sachsen / Deutschbalten / Geschichte 1867-1994 / Siebenbürger Sachsen / Deutschbalten / Geschichte 1867-1994 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-33845 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Lage und Entwicklung der deutschen Minderheit im Baltikum im Vergleich zu Siebenbürgen [15.87 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Eine historische Analyse der deutschen Besiedlung im Baltikum und in Siebenbürgen vom Vorabend des ersten Weltkrieges bis zur Gegenwart unter Berücksichtigung insbesondere der politischen, sozialen, kulturellen, demographischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten. Dabei wird neben der Literatur auch auf Interviews mit Zeitzeugen sowie auf die Erinnerungen des Autors zurückgegriffen. Die Ergebnisse umfassen unter anderem:1) Sie bildeten privilegierte lutherische Führungsschichten in einem multiethnisch geprägten Umfeld, ihr sozialökonomischer und politischer Einfluss stand im umgekehrten Verhältnis zu ihrer Zahl. Sie verfügten über ständisch-repräsentative Selbstverwaltungen.2) Die siebenbürgisch-sächsische Gesellschaft bestand überwiegend aus einer starken Schicht von Freibauern und Handwerkern und einer bürgerlich-patrizischen Führungsschicht. Die Deutschbalten hingegen bildeten eine bürgerlich-adlige Elite.3) In Folge von Umsiedlungen und Abwanderungen existieren heutzutage die deutschen Minderheiten kaum noch in diesen Gebieten.

Zusammenfassung (Englisch)

The situation and the development of the German minority in the Baltic States compared with that of the ?Siebenbürgen? in Romania.A historic analysis of the German settlements in the Baltic States and of the ?Siebenbürgen? settlements in Romania from the eve of the first World War up until the present, considering the political, social, cultural, demographic and economic circumstances. Besides analysing the literature the author also uses interviews with witnesses of that time and his own reminiscences. The results comprise the following:1) The German minority in the Baltis Staes formed privileged lutherian leading classes in a multiethnic environment. Their socioeconomic and political influence was inverse to their number. They possessed their own representative self-governments.2) The ?siebenbürgisch?-saxon society mainly consisted of a great number of independent farmers and craftsmen and a bourgois-aristocratic elite. The German Baltics were a bourgois-aristocratic elite.3) As a resut of resettlements and migrations, German minorities hardly exist nowadays.