Titelaufnahme

Titel
Jüdische Identitätsentwürfe bei Anna Mitgutsch / vorgelegt von Angelika Rieger
Verfasser/ VerfasserinRieger, Angelika
Begutachter / BegutachterinMelzer Gerhard
Erschienen2011
Umfang109 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in dt. u. engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Mitgutsch, Waltraud Anna / Judentum <Motiv> / Mitgutsch, Waltraud Anna / Judentum <Motiv> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-33807 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Jüdische Identitätsentwürfe bei Anna Mitgutsch [0.48 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der Masterarbeit werden jene besonders prägenden und häufig vorkommenden Elemente herausgearbeitet, die in den Romanen der österreichischen Autorin Anna Mitgutsch das individuelle Jude-Sein bzw. das jeweilige Verhältnis der Figuren zum Judentum bedingen. Dies betrifft innere Einstellungen und Überzeugungen sowie Einflüsse und Erfahrungen von außen. Bearbeitet wurden dafür die Romane "Abschied von Jerusalem", "Haus der Kindheit", "Familienfest" sowie "Wenn du wiederkommst". In allen sind die Hauptfiguren Juden und auch ihr Umfeld ? ob jüdisch oder nicht ? nimmt jeweils eine Position zum Judentum ein. So ziehen sich Fragen zeitgenössischer jüdischer Existenz besonders durch diese Romane. Am Beginn der Arbeit wird ein kurzer Blick auf die Person der Autorin geworfen. Der eigentliche Analyseteil beginnt mit dem Versuch einer Begriffsbestimmung jüdischer Identitäten, worauf eine grobe Einteilung der Figuren in Bezug auf ihr Verhältnis zum Judentum folgt. Neben den Hauptfiguren wurden dafür jene herangezogen, die einerseits für Erstere im Beziehungsgeflecht am relevantesten erscheinen. Andererseits werden auch Figuren betrachtet, die jeweils ein Verhältnis zum Judentum einnehmen, das von den bereits Genannten nicht abgedeckt wird. Im Anschluss werden die Einflüsse des Judentums und damit die wesentlichsten Aspekte des Jude-Seins anhand von fünf Eckpfeilern festgemacht: Zugehörigkeit und Fremdheit (Kap. 3), Dialektik von Erinnern und Vergessen (Kap. 4), Umgang der Figuren mit Leid (Kap. 5), antisemitische Erfahrungen (Kap. 6) sowie weitere identitätsstiftende Merkmale (Kap. 7). Auf diese Weise wird annähernd der gesamte soziale Kosmos in den Romanen beleuchtet, in dem alle Facetten jüdischer Lebensweisen und -formen zum Vorschein kommen.

Zusammenfassung (Englisch)

?Jewish identity concepts in the novels of Anna Mitgutsch? outlines the most formative and frequently occuring elements of individual ?Jewishness? particularly the different relationships concerning Jewry in the novels of Austrian writer Anna Mitgutsch. This involves attitudes and beliefs as well as external influences and experiences. Thereby, Anna Mitgutsch negotiates no religious beliefs, yet Jewry is portrayed as a concept of live with its highly important collaborative system.This thesis is based on the following novels: ?Abschied von Jerusalem?, ?Haus der Kindheit?, ?Familienfest? und ?Wenn du wiederkommst?. In all these books the main characters are Jews. Also, their environment ? whether Jewish or not ? takes up a stance on Jewry. As a result, questions about contemporary Jewish subsistence are especially pursued in these novels. The beginning of the work focuses on the writer Anna Mitgutsch herself, particularly on her literary career and her own relationship regarding Jewry.The previous analytical part begins with the attempt to define Jewish identity, which is followed by a rough classification of the characters according to their relationship to Jewry. Not only examines this master thesis Jewish main characters but also the ones being relevant to them. Furthermore, characters taking a position which is not covered by the already mentioned are being looked at. Following, the influences of Jewry and the most important aspects of ?Jewishness? are discussed by the following five sections: belonging and foreignness (Chapter 3), dialectic of memory and oblivion (Chapter 4), the character?s approach to suffering (Chapter 5), anti-Semitic experiences (Chapter 6) and other identity formatting attributes (Chapter 7).Thus, this master thesis shows the attempt to demonstrate and classify the wide range of Jewish existence appearing in the novels of Anna Mitgutsch.