Titelaufnahme

Titel
Translation in der Oper : Opernübertitelung und sangbare Übersetzung im Vergleich, am Beispiel von Mozarts "Don Giovanni" / vorgelegt von Christiane Huber
Verfasser/ VerfasserinHuber, Christiane
Begutachter / BegutachterinKaindl Klaus
Erschienen2011
UmfangVII, 142 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Mozart, Wolfgang Amadeus <Don Giovanni> / Aufführung / Übertitel / Libretto / Übersetzung / Deutsch / Mozart, Wolfgang Amadeus <Don Giovanni> / Aufführung / Übertitel / Libretto / Übersetzung / Deutsch / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-33343 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Translation in der Oper [1.04 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit widmet sich der Translation in der Oper. Die zentralen Fragestellungen beschäftigen sich mit dem Mehr- bzw. Minderwert von Opernübertiteln im Vergleich zu sangbaren Übersetzungen und mit dem Einfluss der zwei verschiedenen Aufführungsmöglichkeiten auf die Informationsvermittlung während einer Opernaufführung. Es wird von der Hypothese ausgegangen, dass je nach Aspekt des Librettos, der vermittelt werden soll, sowohl die Übertitelung als auch die sangbare Übersetzung mehr leisten kann. Insgesamt wird jedoch angenommen, dass die originalsprachlichen Aufführungen mit Übertitelung das Gesamtkunstwerk Oper besser vermitteln können und somit das Verstehen des Handlungsverlaufs verbessern. Den theoretischen Rahmen der Arbeit bilden funktionale Ansätze innerhalb der Translationswissenschaft, im Besonderen Vermeers Skopostheorie und Holz-Mänttäris Ansatz des Translatorischen Handelns. Diese Ansätze werden im theoretischen Teil auf ihre Relevanz für die Opernübersetzung hin untersucht. Außerdem wird das Konzept der Multimodalität im Zusammenhang mit der Oper diskutiert. Weiters soll ein Forschungsüberblick zur Translation in der Oper den aktuellen Forschungsstand in diesem Bereich aufzeigen. Für die Analyse wurden vier Kriterien herausgearbeitet, die eine Opernübersetzung zu erfüllen hat, damit sie das Verständnis einer Oper gewährleistet: aktionale Aspekte der Oper, Gefühlszustände der Figuren, Beziehungen zwischen den Figuren und soziale Situierung der Figuren. Anhand dieser Kategorien wurden aus funktionaler Perspektive eine Übertitelung und eine sangbare Übersetzung der Oper Don Giovanni analysiert und miteinander verglichen, um herauszufinden, wie die einzelnen Aspekte vermittelt werden. Die Analyse hat gezeigt, dass sich die eingangs aufgestellte Hypothese bestätigt, sprich die Übertitelung das Verstehen einer Oper unterstützt.

Zusammenfassung (Englisch)

The present thesis deals with the issue of translation at the opera. The attention of the study is focused on the pros and cons of opera surtitles in comparison to singable translations. Moreover, it is about how the two different performance modalities influence the way information is communicated during an opera performance. The hypothesis is based on the assumption that, depending on the aspect of the libretto, both the surtitles and the singable translation can be the better solution to convey the information content of an opera scene. In general, however, it is assumed that a performance in its original language version that is accompanied by surtitles communicate the total art work opera better. Functional approaches within Translation Studies, in particular Vermeer?s skopos theory and Holz-Mänttäri?s theory of translational action constitute the theoretical framework of this thesis. Their relevance for the opera translation is stated. This first part is followed by a discussion of the multimodal nature of opera. In the final part of the theoretical section an overview is given of the current state of research in this field. The analysis is based on four criteria which have to be met by a translation of a libretto in order to ensure the understanding of an opera performance: actional aspects, emotional states of the characters, relationships between the characters and their social position. Taking into account these criteria a surtitling and a singable translation of the opera Don Giovanni are analyzed from a functionalist point of view. The purpose of the analysis is to work out how the different aspects are communicated. The analysis showed that opera surtitles in combination with the performance in the original language communicate more information and thus contribute to a better understanding of the plot of an opera.