Titelaufnahme

Titel
Ausbildung von Schüler/innen zu Peer-Mediator/innen an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen / Doris Dorner
Verfasser/ VerfasserinDorner, Doris
Begutachter / BegutachterinStock Michaela
Erschienen2011
UmfangII, 88 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Berufsbildende Schule / Konfliktregelung / Mediation / Österreich / Berufsbildende Schule / Konfliktregelung / Mediation / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-33245 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ausbildung von Schüler/innen zu Peer-Mediator/innen an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen [0.84 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Eine Möglichkeit zur Etablierung einer gewaltfreien und konstruktiven Konfliktkultur an Schulen ist die Peer-Mediation. Darunter wird die Vermittlung bei Konflikten zwischen Jugendlichen durch Jugendliche verstanden. Die Schüler/innen stehen dabei zahlreichen Anforderungen gegenüber und müssen dazu als Peer-Mediator/innen ausgebildet werden. Das Erlernen einer angemessenen Konflikthandhabung bringt in privaten und beruflichen Lebensbereichen der Jugendlichen Vorteile. Besonders in berufsbildenden mittleren und höheren Schulen ist die Entwicklung der nötigen Kompetenzen erstrebenswert. Im Rahmen der vorliegenden Diplomarbeit wird die Ausbildung von Schüler/innen zu Peer-Mediator/innen an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen beleuchtet. Dazu wurden die Begriffe Konflikt und Mediation beschrieben, die Anforderungen an die wichtigsten Akteur/innen bei einer Implementierung der Peer-Mediation in das System Schule aufgezeigt und die Ausbildung von Schüler/innen zu Peer-Mediator/innen detailliert betrachtet. Abschließend wurde ein Umsetzungsbeispiel einer Ausbildungsmaßnahme gestaltet. Bei der Umsetzung der Peer-Mediation in einer Schule zählen die Schulorganisation, die Peer-Coaches sowie die Peer-Mediator/innen zu den bedeutendsten Akteur/innen. Die Schulorganisation hat die Peer-Mediation materiell und immateriell zu unterstützen. Peer-Coaches sind qualifizierte Lehrpersonen, die die Schüler/innen zu Peer-Mediator/innen ausbilden und langfristig in ihrer Tätigkeit betreuen. Die Ausbildung ist, basierend auf dem Deming-Kreislauf, zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Die Evaluationsergebnisse werden in der nächsten Planung berücksichtigt, wodurch eine kontinuierliche Verbesserung gesichert wird.

Zusammenfassung (Englisch)

Peer mediation is an excellent way to establish a nonviolent atmosphere at schools which helps to avoid conflicts already before they arise. It refers to the measures of intervention that are taken in case of existing conflicts between adolescents by their peers. Finding a solution to the great number of conflicts the students face at school requires a training as peer mediators. The skills they are picking up can be helpful in private situations and in professional contexts as well. The development of these skills is, especially in vocational schools, desirable. The aim of this diploma thesis is to present the training of students at secondary vocational schools who want to become peer mediators, in detail. Therefore, the terms 'conflict' and 'mediation' are described in first place. Secondly, the requirements that need to be fulfilled by the actors playing a significant role in the process of putting peer mediation into practice are shown. Thirdly, the training of the students is specified and explained more closely. In conclusion, an example of one unit of training is given.The institution of school, the peer coaches and peer mediators are the most important actors in realizing peer mediation. The institution has to substantially and insubstantially support peer mediation. Peer coaches are qualified teachers, who train the students and coach the peer mediators for longer periods. The training has to be planned, accomplished and evaluated according to the Deming wheel. The results of the evaluation are integrated in the next planning to make sure a continuous improvement of the peer mediation process.