Titelaufnahme

Titel
Die actio de in rem verso in Gegenüberstellung zum Verwendungsanspruch der §§ 1041ff ABGB / vorgelegt von Peter Strauß
Verfasser/ VerfasserinStrauß, Peter
Begutachter / BegutachterinWesener Gunter
Erschienen2011
Umfang84 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich <Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch> / Actio de in rem verso / Österreich <Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch> / Actio de in rem verso / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-33056 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die actio de in rem verso in Gegenüberstellung zum Verwendungsanspruch der §§ 1041ff ABGB [0.68 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die actio de in rem verso in Gegenüberstellung zum Verwendungsanspruch der §§ 1041 ff ABGBDie vorliegende Diplomarbeit versucht die Entwicklung der actio de in rem verso hin zur Weiterentwicklung der Klage im gemeinen Recht des 17. und 18. Jahrhunderts und schließlich hin zur Bedeutung im geltenden österreichischen Recht darzustellen. Die Diplomarbeit gliedert sich, dem geschichtlichen Ablauf entsprechend, in drei Hauptteile. Zuerst soll ein Überblick über den Begriff, den Anwendungsbereich, die Rechtsnatur und die Funktion der actio de in rem verso im römischen Recht, gegliedert in die vorklassische und nachklassische Zeit, angestrengt werden. Diese Abhandlungen stellen den Inhalt des ersten Teils der Arbeit dar. Der folgende Hauptteil beschäftigt sich mit grundlegenden Entwicklungsschritten der Klage im gemeinen Recht des 17. und 18. Jahrhunderts. Hier soll eine Abgrenzung zu anderen, ähnlichen Rechtsinstituten sowie dem Verhältnis zur Stellvertretung versucht werden. Im Anschluss gilt die Aufmerksamkeit der Vorarbeiten zum allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuch, insbesondere die Entwürfe der Juristen Horten, Martini und Zeiller und diese Abhandlung stellt sodann den Anknüpfungspunkt an den letzten Hauptteil dar, der sich mit dem geltenden österreichischen Recht zu beschäftigen versucht. Ebenfalls als Bestandteil des dritten Hauptteils widmet sich die vorliegende Diplomarbeit der geltenden Rechtsprechung zu den §§ 1041 bis 1044 ABGB.

Zusammenfassung (Englisch)

The actio de in rem verso in confrontation to the claim of application after §§ 1041 ff ABGBThe present diploma thesis is trying to demonstrate the development of the actio the in rem verso in Roman law and after that time to point out the claim during the 17th and 18th century until the development in the current Austrian law system. The diploma thesis is divided into three main parts. The first part should demonstrate an overview of the actio de in rem verso in Roman law and also contains the function and the legal nature of the claim. This part shows the development in preclassical and afterclassical time. The following part is trying to demonstrate the development of the claim during the 17th and 18th century. In this part the main interests will be given to similar fields of law and the right of representation.The last part of the diploma thesis is trying to give an overview of the codification history concerning the ABGB und the abstracts of Horten, Martini and Zeiller. In addition this third main part of the scientific paper shows the jurisprudence of the §§ 1041 until 1044 ABGB.