Bibliographic Metadata

Title
Transportlogistik : die Terminologie im Deutschen und im Ungarischen / vorgelegt von Krisztina Einsiedl
AuthorEinsiedl, Krisztina
CensorHebenstreit Gernot
Published2012
Description274 S. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; Ill.
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Annotation
Text dt., teilw. ungar. ; Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Deutsch / Fachsprache / Transport / Logistik / Ungarisch / Deutsch / Fachsprache / Transport / Logistik / Ungarisch / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-32640 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Transportlogistik [3.95 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

ZusammenfassungDie Bedeutung des professionellen Terminologiemanagements ist in den letzten Jahren immer mehr ins Bewusstsein der Unternehmen gerückt. Die richtige und konsistente Verwendung einer einheitlichen Terminologie trägt zur Bildung einer Corporate Language bei und beseitigt Kommunikationsmissverständnisse zwischen Unternehmen und Niederlassungen sowie zwischen MitarbeiterInnen, GeschäftspartnerInnen und KundInnen. Diese Tatsachen führen zu erheblichen Zeit- und Kostenersparnissen nicht nur im Produktions- sondern auch im Übersetzungsbereich. Obwohl die Anzahl der in die Terminologieverwaltung investierenden Firmen konstant steigt, gibt es immer noch allerhand Unternehmen, die Terminologie als Nebenprodukt einer Übersetzertätigkeit wahrnehmen.Schwierigkeiten, die äquivalente Begriffe in der Zielsprache von verschiedensten Quellen zusammenzusammeln, führten bei meinem ersten großen Übersetzungsauftrag für das Logistikunternehmen Logwin in meinem Fall, und führen in anderen Fällen dazu, dass MitarbeiterInnen des Unternehmens während der Übersetzungsphse zur Verfügung stehen und den Zieltext korrigieren müssen. Dadurch müssten sie ihre tatsächlichen Aufgaben hinten anstellen und das wiederum ist für das Unternehmen mit mehr Zeitaufwand und höheren Kosten verbunden.Im Rahmen der vorliegenden Diplomarbeit wurde die Terminologie des inner- und außerbetrieblichen Transports im Deutschen und im Ungarischen erstellt. Darüber hinaus wurden die deutschen und ungarischen Begriffssysteme zusammengeführt und die somit erstandenen Unterschiede erörtert. Bei der Zusammenführung der zweier Begriffssysteme wurden des Weiteren terminologische Lücken entdeckt, die erklärt und durch Übersetzungsvorschläge geschlossen wurden. Schließlich wurden die neu geprägten Termini auf ihre Motiviertheit untersucht. Als Ergebnis erstand eine vollständige und konsistente Terminologie zum Thema Transportlogistik, von dem sowohl das Unternehmen als auch ÜbersetzerInnen profitieren können.

Abstract (English)

AbstractOver the past few years companies have become more and more aware of the importance of professional terminology management. Conventions and forums have helped to make terminology management popular. The correct and regular usage of a consistent terminology helps to develop a company?s corporate language and to solve misunderstandings in the communication between the company and its branches as well as between personnel, partners and clients. These advantages lead to considerable savings in time and costs not only in the production process but also in the course of the translation. Although the number of companies, which already invest in terminology management, is increasing, terminology is still thought of as side product of translation. That is because terminology management is high in costs. In times of economic crisis this poses an enormous problem, especially for small enterprises.At my first big translation job for the logistics company Logwin I encountered many difficulties, one of which was to gather source language terms from different sources. This meant that the company?s employees had to be at my disposal throughout the whole translation procedure in order to provide me with their expertise. Unfortunately, my case is not an individual one. Many employees have to neglect their actual work, which again results in higher costs and more expenditure of time.For the purposes of the present thesis I compiled the terminology for internal and external transportation in German and Hungarian. Additionally, I amalgamated the German and Hungarian systems of concepts and analysed the arising differences. By amalgamating the concepts I noticed several terminological gaps, which I explained first and then I provided either a source or target language equivalent. The result of my work is a complete and consistent terminology about transport logistics, which both, company and translators can benefit from.