Titelaufnahme

Titel
Outsourcing in Sportverbänden / Alexandra Paulitsch
Verfasser/ VerfasserinPaulitsch, Alexandra
Begutachter / BegutachterinHaas Alexander
Erschienen2011
UmfangVIII, 97 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Sportverband / Outsourcing / Sportverband / Outsourcing / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-32500 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Outsourcing in Sportverbänden [2.43 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Vergabe bisher intern erbrachter Leistungen an externe Partner, auch Outsourcing genannt, stellt eine weit verbreitete Methode von Firmen zur Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit dar. Obwohl bereits zahlreiche Studien dieses Phänomen in Unternehmen analysiert haben, gibt es noch keine Untersuchungen, die sich auf österreichische Sportverbände beziehen. Ziel dieser Arbeit ist die Darstellung des Outsourcings in österreichischen Sportverbänden. Zu diesem Zweck wird ein Bezugsrahmen erstellt, welcher die Einflussfaktoren, den Prozess der Implementierung und die Konsequenzen des Outsourcings strukturiert darstellt. Die Hypothesen dieser Arbeit wurden aus der Transaktionskostentheorie, dem Resource-Dependence-Ansatz, dem interaktionsorientierten Netzwerkansatz, dem Resource-Based-Ansatz sowie dem Kernkompetenzen-Ansatz abgeleitet. Für die empirische Überprüfung des Bezugsrahmens und der Hypothesen wurde ein elektronischer Fragebogen an 65 Sportverbände versandt und eine Rücklaufquote von 56% erreicht. Die Daten wurden statistisch anhand deskriptiver Parameter, einer Korrelationsanalyse und einem Regressionsmodell untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass ein Großteil der österreichischen Sportverbände bereits Outsourcing einsetzt und meist positive Erfahrungen gemacht hat. Die hauptsächlich outgesourcten Leistungen tragen stark zum Kerngeschäft der Organisation bei. Die Bildung von Vertrauen stellt einen wichtigen Einflussfaktor der Outsourcing-Entscheidung dar und sichert die Wahrung der Autonomie des Verbandes während der Umsetzung. Nachdem Outsourcing-Beziehungen in Sportverbänden weit mehr darstellen als gewöhnliche Geschäftsbeziehungen, haben Manager die Aufgabe, einen qualifizierten Partner zu finden und während des gesamten Prozesses die Vertrauensbildung zu fördern. Diese Arbeit stellt Outsourcing in ein neues Licht und gibt Hinweise dafür, dass in Zukunft ein Umdenken, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis des Outsourcings, notwendig sein wird.

Zusammenfassung (Englisch)

Placing internal services to external partners, also known as outsourcing, has become a popular method of firms to increase their competitiveness. Although a lot of studies have already explored this phenomenon in enterprises, there aren?t any investigations that focus on Austrian Sports Associations. The goal of this thesis is to present the place of outsourcing in Austrian Sports Associations. For this purpose the developed reference framework presents the influencing factors, the implementation process and consequences of outsourcing. The hypotheses for this work are deduced from the transaction costs theory, the resource dependence approach, the interaction-based network theory, the resource-based view and the core-competencies approach. For empirically testing the framework and hypotheses, a questionnaire has been sent to 65 Sports Associations and a response rate of 56% has been reached. The database has been analysed statistically using descriptive parameters, correlation analysis and a regression model. The results show that the majority of Austrian Sports Associations already uses outsourcing and has mostly made positive experiences. The predominately outsourced services are those that highly contribute to the organization?s core business. The foundation of a trust basis is an important factor that affects the outsourcing decision and ensures the protection of the autonomy of the association during the implementation. As outsourcing relations in Sports Associations go further than ordinary business contacts, managers have the important job to select a qualified partner and build up trust during the whole process. The thesis puts outsourcing into a new light and provides an indication that in future, a rethinking in both theory and praxis will be necessary.