Titelaufnahme

Titel
Umweltsystemwissenschaften an der Schnittstelle Studium und Beruf : zur Relevanz von HochschulabsolventInnen für den Arbeitsmarkt am Beispiel der Umweltsystemwissenschaften / Corinne Von der Hellen
Verfasser/ VerfasserinVon Der Hellen, Corinne
Begutachter / BegutachterinZimmermann Friedrich ; Michelsen Gerd
Erschienen2011
Umfang276 S. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-32327 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Umweltsystemwissenschaften an der Schnittstelle Studium und Beruf [9.25 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Universität Graz bietet seit 1991 das Studium der Umweltsystemwissenschaften mit den Fachschwerpunkten Betriebswirtschaftslehre, Chemie, Geographie, Physik und Volkswirtschaftslehre an. Die Dissertation ?Umweltsystemwissenschaften an der Schnittstelle Studium und Beruf ? Zur Relevanz von HochschulabsolventInnen für den Arbeitsmarkt am Beispiel der Umweltsystemwissenschaften? beschäftigt sich als erste wissenschaftliche Arbeit mit der Frage der Durchsetzungsfähigkeit der mittlerweile über 900 AbsolventInnen am Arbeitsmarkt.Zur Beantwortung der Forschungsfrage und somit zur Bestimmung der Relevanz für den Arbeitsmarkt wurden 5 Indikatoren aus den Forschungsfeldern Bildungs- und Hochschulforschung, Bildungs- und Arbeitsmarktgeographie sowie Arbeitsmarkt- und Berufsforschung abgeleitet. Mit ihnen lässt sich das Zusammenspiel zwischen den in den Umweltsystemwissenschaften vermittelten Kompetenzen und den Anforderungen des Arbeitsmarktes abschätzen, bewerten und dokumentieren.Mittels eines Online-Fragebogens konnten die Einschätzungen von 197 AbsolventInnen gewonnen werden, zudem wurden 10 Personalverantwortliche in ExpertInneninterviews befragt. Die gesammelten Daten wurden anschließend in umfangreichen Auswertungen analysiert.Die Relevanz der AbsolventInnen für den Arbeitsmarkt konnte anhand der fünf Indikatoren ? Berufserfolg, Berufsbezug, Praxiselemente im Studium, Einbindung der Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Vermittlung von Employability Skills ? belegt werden. Zentrales Ergebnis ist einerseits ein Stärken-Schwächen-Profil, und andererseits das Aufzeigen vielfältiger Karrieren der AbsolventInnen der Umweltsystemwissenschaften. Als wichtigste Stärken wurden interdisziplinäres Arbeiten, vernetztes Denken und Umgang mit Komplexität sowie die Zusammenarbeit in Gruppen erkannt. Verbesserungspotenzial wird vorrangig im Bereich der Fachkompetenz, der Ziel- und Ergebnisorientierung sowie in der Planung und Umsetzung innovativer Projekte gesehen.

Zusammenfassung (Englisch)

Despite Environmental Systems Sciences have been offered at the core courses in the University of Graz since 1991 there has not been any systematic assessment of market opportunities for the prospective professional. The dissertation ?The Studies of Environmental Systems Sciences at the Interface Study and Career? evaluates the graduates? employability and career opportunities through the interaction between the provided competencies and the labour market requirements in this field. With a survey addressing both, graduates and employers, I compare their respective expectations and requirements that represent the practitioners? perspective concerning needed competencies. The five indicators ? occupational success, professional relevance, practical elements, integration of education for sustainable development, and mediation of employability skills ? demonstrate the relevance of the studies of environmental systems sciences for the labour market. Results also show graduates? strengths and weaknesses as well as their career opportunities. The most important strengths are interdisciplinary work, lateral thinking and dealing with complexity, and cooperation in groups. Improvement is primarily needed in the area of expertise, in focusing goals and results, as well as in the planning and implementation of innovative projects.