Titelaufnahme

Titel
Menschenrechtsschutz im arabischen Raum / von Marion Ernst
Verfasser/ VerfasserinErnst, Marion
Begutachter / BegutachterinBenedek Wolfgang
Erschienen2011
UmfangIX, 71, XIX Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Arabien / Menschenrecht / Arabien / Menschenrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-31929 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Menschenrechtsschutz im arabischen Raum [0.9 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Hauptaugenmerk der Arbeit befasst sich mit der ACHR von 2004 sowie deren Verbesserungsmöglichkeiten anhand eines Vergleiches mit dem internationalen Menschenrechtssystem der VN und dem regionalen System in Europa und Afrika. Auf die Einleitung folgt ein kurzer Überblick über die Entstehung der Menschenrechte im arabischen Raum, mit der Beschreibung der zwei wesentlichen Menschenrechtsdokumente des islamisch-arabischen Raumes, der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte im Islam und der Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam. Das nächste Kapitel stellt einen Exkurs dar, der die Vorteile eines regionalen Menschenrechtssystems erläutert. Das IV. Kapitel handelt von der LAS und deren Versuch ein regionales Menschenrechtssystem zu schaffen. Im V. Kapitel wird die Entstehung der ACHR bis heute geschildert. Es war ein langer Weg von der Idee bis zur Inkraftsetzung dieses Menschenrechtsdokumentes. Die LAS verabschiedete die Charta bereits 1994, in Kraft getreten ist sie jedoch erst 2008. Weiterführend werden die Menschenrechte in der Charta im Vergleich mit dem internationalen System der VN aufgezeigt. Beginnend bei der Präambel, die nach wie vor Bezug auf die islamischen Dokumenten nimmt und endend bei den fehlenden Sanktionsmöglichkeiten sowie dem schwachen Überwachungsmechanismus. Das letzte Kapitel bezieht sich auf den Vergleich der ACHR mit dem europäischen und afrikanischen System. Diese Analyse zeigt, dass die arabische Welt noch einen weiten Weg vor sich hat, um denselben ausgereiften Menschenrechtsschutz wie der europäische Raum, mit Hinblick auf die Tatsache, dass die arabische Welt ein ?Newcomer? auf diesem Gebiet ist, zu erlangen. Der Vergleich mit dem afrikanischen System zeigt ebenfalls, dass das arabische System noch verbesserungsfähig ist und stellt einen interessanten Vergleich dar, da einige Länder des arabischen Raumes sich aufgrund ihrer geographischen Lage ebenfalls auf die Banjul Charta berufen können.

Zusammenfassung (Englisch)

The main focus of this thesis is the ACHR adopted by the LAS in 2004 and its possibility of improvement based on a comparison with the international human rights system of the UN and the regional systems in Europe and Africa. The introduction is followed by a brief overview on the development of the human rights in the Arab region with the description of the two essential human rights documents of the Islamic-Arab world, the Universal Islamic Declaration of Human Rights and the Cairo Declaration on Human Rights in Islam. The next chapter outlines the advantages of a regional human rights system. The IV. chapter deals with the LAS and its attempt to create a regional system. Chapter V describes the development of the ACHR until now. It was a long way from the idea to the entry into force of this human right document. Although the LAS adopted the Charter in 1994 the implementation did not start before 2008. Further the human rights postulated in the Charter are shown in comparison with the international system of the UN, beginning with the preamble, which still takes references to the Islamic documents, and ending at the lack of sanctions and the weak monitoring mechanism. The last chapter refers to the comparison of the ACHR with the European and African system. This analysis shows that the Arab world still has a long way to go to achieve the same legal standards on human rights protection as the European system does, with respect to the Arab world being a newcomer on this field. Likewise the Arab system is still improvable in comparison to the African especially some countries of the Arab world can also rely on the Banjul Charter due to their geographical position.