Titelaufnahme

Titel
Advanced investigations in portfolio theory / Immanuel Seidl
Verfasser/ VerfasserinSeidl, Immanuel
Begutachter / BegutachterinFischer Edwin ; Leopold-Wildburger Ulrike
Erschienen2011
UmfangIV, 79 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2011
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Portfolio Selection / Portfolio Selection / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-31898 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Advanced investigations in portfolio theory [2.57 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Es handelt sich bei dieser Arbeit um eine kumulative Dissertation, die aus drei Aufsätzen besteht. Im ersten Aufsatz wird gezeigt, dass ein Regime Switching Ansatz Renditezeitreihen besser schätzen kann als der klassische Markowitz Ansatz. Die Theorie, dass in "Bull" Märkten die Volatilität und die Korrelation zwischen den Anlageklassen abnimmt und in "Bear" Märken zunimmt konnte nicht bewiesen werden. Im zweiten Aufsatz wird die Portfoliooptimierung mittels höherer Momente durchgeführt. Jedorch werden diese Momente durch die Taylorreihenentwicklung so gering gewichtet, dass diese keinen Einfluss auf die Portfoliogewichte haben. Der zweite Teil dieses Aufsatzes beschäftigt sich mit der seriellen Korrelation, die besonders bei Hedge Funds und Real Estates zu beobachten ist. Durch einen Algorithmus konnten die Zeitreihen entglättet werden und so konnte das "wahre" Risiko geschätzt werden. Dieser Unsmoothing Algrithmus änderte die Portfoliogewichte jedoch drastisch, und sollte somit auch für die Portfolioauswahl in Beracht gezogen werden. Im dritten Aufsatz wird ein Algorithmus zur Visualisierung von Effizienkkurven in 3D entwickelt. Es wurde der convex hull Algorithmus adaptiert um die gewünschten Diagramme zu bekommen. In einem zweiten Schritt wurden durch schneiden des erhaltenen Produktionsgebirges mit einer Ebene, Isoquanten verschiedener Produktionsniveaus dargestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

This doctoral thesis is a cumulative dissertation that consists of three papers. In the first paper it will be shown, that a regime switching framework could fit the time series much better. In the out-of-sample analysis it can be seen, that such a portfolio outperformes the classical Markowitz portfolio. But it cannot be evaluated the theory of ?bear? and ?bull? markets, where ?bear? markets should have a high correlation and high volatility and ?bull? markets with lower volatility and lower correlation. In the second paper the third and the fourth moment had been taken into account. It will be shown, that the factors derived from the Taylor series expansion for the third and the fourth moment are too small to change the optimal weights. The second part of the paper discusses the problem of serial correlation especially in heghe funds and real estates. With an algorithm we unsmoothed the returns. The underestimation of risk, especially for hedge funds and real estates, has a significant impact on portfolio selection and should be considered for portfolio selection. In the third paper an algorithm for visualizing the efficient frontier of an production possibility set will be shown. The convex hull algorithm will be adapted to get the desired diagram. In a second step it will be shown by intersecting the calculated efficient frontier with a plain, isoquants for various output/input levels.