Titelaufnahme

Titel
Intelligente Netze im Energiebereich : ein rechtlicher Ausblick auf die europäischen Smart Grids der Zukunft / Michael J. Harnisch
Verfasser/ VerfasserinHarnisch, Michael J.
Begutachter / BegutachterinStorr Stefan
Erschienen2012
UmfangXI, 99, XIX Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Intelligentes Stromnetz / Recht / Österreich / Intelligentes Stromnetz / Recht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-31601 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Intelligente Netze im Energiebereich [1.22 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die unionsrechtlichen Regelungen des 3. Energiemarktliberalisierungspakets betreffend der intelligenten Netze (Smart Grids) und intelligenten Zähler (Smart Meters) wurden in das österreichische Energierecht übernommen. Dabei wird ein Großteil der österreichischen Energiekunden bis 2020 voraussichtlich mit intelligenten Messsystemen ausgestattet und zudem in intelligente Netze eingebunden werden.Auf Grund dieser beinahe flächendeckenden Einführung und den dadurch entstehenden Beeinträchtigungen und Möglichkeiten, analysiert diese Arbeit die nationale Umsetzung im Elektrizitäts-, Gas-, Datenschutz- und Telekommunikationsrecht. Dabei werden unterschiedliche Rechtsfragen aufgeworfen, Problembereiche aufgezeigt und anschließend Verbesserungspotentiale skizziert und Lösungsmöglichkeiten angeboten. Der Vergleich mit der Umsetzung der entsprechenden Bestimmungen im deutschen Recht bringt zusätzliche Einblicke in alternative Ansätze zur Regelung.Die Rechtsfragen betrachten Teilbereiche wie etwa den Umgang mit Detailverbrauchsdaten, die anreizgestaltete Tarifmodellierung, die entstehenden Kosten von intelligenten Messsystemen, die Entflechtungsbestimmungen, die Datensicherheitsbestimmungen oder die Errichtung und Benutzung von Kommunikationsnetzen.

Zusammenfassung (Englisch)

The regulations of the 3rd European Energy Package which includes legislation concerning Smart Grids and Smart Meters was implemented in the Austrian energy law. Therefore a big part of the Austrian population will be equipped with Smart Meters and will be embedded in Smart Grids until the year 2020. Due to this comprehensive launch and the therefore possibly emerging interferences and chances, this diploma thesis analysis the national implementation of the regulation in electricity, gas, data privacy and telecommunication laws. In doing so, various legal questions are uncovered, shortcomings are identified and subsequently improvement potentials are depicted and possible solutions are given. The comparison with the implementation of the European Union energy regulations in Germany brings additional insights into alternative approaches in legislation. The legal questions are covering areas like the handling of detailed data of consumption, incentive driven tariffs, upcoming costs for the setup of smart meters, unbundling regulations, data security regulations or the construction and usage of communication networks.