Titelaufnahme

Titel
Die Bedeutung von sozialen Kompetenzen für Studierende im Hinblick auf die überfachliche Kompetenzanforderung am Arbeitsmarkt : eine Evaluation am Zentrum für Soziale Kompetenz der Universität Graz / vorgelegt von Johanna Geißler
Weitere Titel
The significance of social skills for students with regard to generic competences on the employment market. An evaluation at the center for social competence of Graz University
Verfasser/ VerfasserinGeißler, Johanna
Begutachter / BegutachterinFilla Wilhelm
Erschienen2011
Umfang185 Bl. : 2 Zsfassungen + 2 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Student / Sozialkompetenz / Arbeitsmarkt
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-31450 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Bedeutung von sozialen Kompetenzen für Studierende im Hinblick auf die überfachliche Kompetenzanforderung am Arbeitsmarkt [6.07 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Komplexe Anforderungsprofile von Unternehmen fordern das Bildungssystem heraus, zukünftige, gut qualifizierte ArbeitnehmerInnen auszubilden. Die Begriffe Qualifikation, Schlüsselqualifikation und Kompetenzen haben sich aus und im Kontext des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandels entwickelt und werden auf Grund unterschiedlicher wissenschaftlichen Perspektiven differenziert wahrgenommen. Basis der Arbeit ist das Verständnis von überfachlichen Kompetenzen. Dies sind Fähigkeiten und Fertigkeiten im Sinne der Handlungsfähigkeit für die Bewältigung von Wandlungsprozessen auf intra- und interpersoneller Ebene. Fokussiert wird die soziale Kompetenz, eine Ausprägung der überfachlichen Kompetenzen.Studien verdeutlichen die steigende Bedeutung von überfachlichen Kompetenzen in der Arbeitwelt. Hochschulen reagieren auf die Ansprüche des Arbeitsmarktes und setzen sich zum Ziel der individuellen Persönlichkeitsentwicklung die Aufgabe, Studierende auf berufliche Tätigkeiten außerhalb der Wissenschaften vorzubereiten. Die Intention der Vermittlung von überfachlichen Kompetenzen erfüllt nicht nur die erfolgreiche Bewältigung arbeitsplatzrelevanter Herausforderungen, sondern fokussiert den Mensch in seiner individuellen Lebenswelt. Um die Bedeutung eines Kompetenzzentrums für Studierende zu ermitteln, das Verständnis von sozialer Kompetenz zu analysieren und die Einschätzung von Kenntnissen und Fähigkeiten für das zukünftige berufliche Handeln von Studierenden zu klären, wurde eine Evaluation am Zentrum für Soziale Kompetenz (ZSK) der Universität Graz durchgeführt. Das ZSK ist ein Beispiel für die additive Integration von überfachlichen Kompetenzen. Mit Hilfe der quantitativen und qualitativen Datenanalyse wird Aufschluss über die Sichtweisen der Studierenden und eines Experten gegeben. Studierende nutzen das Angebot des ZSK zur persönlichen Weiterbildung und empfinden überfachliche Kompetenzen im zukünftigen Beruf als sehr wichtig.

Zusammenfassung (Englisch)

Complex requirement profiles challenge the educational system to qualify prospective, good skilled employees. The terminologies qualification, key skills and competences were developed in the context of social and economic change and are apprehended in a different perspective based on discipline. This thesis is based on the appreciation of generic competences. These are abilities and skills to cope with processes of change on an intra- and interpersonal level. As a subcomponent social skills are emphasized and are described as abilities to interact socially with your surrounding environment.Inquiries explain the increasing significance of generic competences on the employment market from employer?s and universities point of view. Universities are reacting on demands of the employment market and hence, target in addition to foster individual personal development, the task to prepare students for career activities beyond applied sciences. The intention to impart generic competences at universities does not just meet requirements to cope with workplace related challenges but is also focusing human beings in their living environment. An evaluation at the center for social competence of Graz University was accomplished to find out the significance of a center of competence, to analyze student?s apprehension of social skills and to clarify student?s estimate of abilities and skills for their prospective career activities. The center for social competence of Graz University is an example for integrating generic competences into university theory in an additive way. By using quantitative and qualitative data analysis views of students and of one expert can be presented. Students are attending the center for social competence to improve oneself. From students generic competences in prospective careers are conceived as very significant in comparison to professional knowledge.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 187 mal heruntergeladen.