Titelaufnahme

Titel
Musik und Gesundheit: Musizieren im Verein und seine Bedeutung für die physische, psychische und soziale Gesundheit / Agnes Reithofer
Weitere Titel
Music and health playing music in brass bands and its impact on physical, mental and social health
Verfasser/ VerfasserinReithofer, Agnes
Begutachter / BegutachterinSchienle Anne
Erschienen2011
Umfang113 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Musik / Gesundheit / Musik / Gesundheit / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-30693 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Musik und Gesundheit: Musizieren im Verein und seine Bedeutung für die physische, psychische und soziale Gesundheit [0.74 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Musizieren in Musikvereinen hat in Österreich eine lange Tradition und jedes Jahr steigt die Zahl der aktiven Musiker in den Vereinen an. Die positiven und negativen Auswirkungen auf die Gesundheit von Musik allgemein und dem aktiven Musizieren in Gruppen im Speziellen wurden bereits vielfach untersucht, jedoch meist bei Berufsmusikern. In dieser Studie wurde überprüft, ob das aktive Musizieren allgemein und speziell das Musizieren in einer Gruppe, also in Vereinen, eine positive Auswirkung auf die Gesundheit hat. Es wurde versucht herauszufinden, ob sich Musiker, die in Vereinen spielen (Vereinsmusiker) von Musikern, die vorwiegend alleine spielen (Solomusiker) und Personen die in einer Gruppe Sport betreiben (Gruppensportler), unterscheiden.Unterschiede sollten sich in Persönlichkeitsmerkmalen, wie den Trait-Merkmalen allgemeine positive und negative Stimmung, allgemeine Ängstlichkeit und Ausmaß wahrgenommener sozialer Unterstützung, sowie in den State-Merkmalen Zustandsangst, körperliche und allgemeine Beschwerden und momentane Stimmung zeigen. Ein Ziel dieser Studie war auch zu klären, ob sich die momentane Stimmung, die momentane Angst und körperliche und allgemeine Beschwerden nach der Aktivität (Musizieren bzw. Sport) verändern und wenn ja in welche Richtung. Ein Fragebogenkatalog wurde insgesamt 175 Personen vor und nach einer Stunde Aktivität vorgegeben um einen Effekt der Aktivität zu überprüfen. Es wurden 69 Vereinsmusiker (VM), 53 Solomusiker (SM) und 51 Gruppensportler (GS) befragt und miteinander verglichen. Es zeigte sich, dass sich Vereinsmusiker in den Trait-Merkmalen nicht signifikant positiver von den anderen Gruppen unterscheiden. Insgesamt findet man in der Gruppe der Musiker (Vereinsmusiker und Solomusiker) deutlich positivere Effekte der Aktivität als in der Gruppe der Sportler. Die erwartete positive Auswirkung des Musizierens zeigt sich jedoch nicht bei Vereinsmusikern, sondern bei den Musikern die vorwiegend alleine spielen.

Zusammenfassung (Englisch)

Playing music in brass bands has a long tradition in Austria and the number of active musicians has been increasing annually. There already exists a variety of studies examining the positive and negative influences of music on health in general, and playing music in groups in particular; however, the focus of those studies was primarily aimed towards professional musicians. This particular study investigates the possible positive effects on health; of playing music in general, as well as playing music in a band. It seeks to identify if musicians playing in a band (Vereinsmusiker) differ from musicians that play mostly individually (Solomusiker). It also seeks to identify if musicians playing in a band differ from people that are active in organized sports. (Gruppensportler). Differences should appear in personal characteristics; such as underlying general positive and negative mood, general anxiety, and extent of perceived social support. Differences should also appear in personal states such as situational anxiety, physical complaints and present mood. Another aim of this study was to explore if and how situational anxiety, physical complaints and present mood will change following the activity (playing music or doing sports), and in what direction. In order to measure the effect of that activity, a collection of standardized questionnaires was presented to 175 individuals before and after one hour of activity. 69 Vereinsmusiker (VM), 53 Solomusiker (SM) and 51 Gruppensportler (GS) were surveyed and compared to each other. It appears that Vereinsmusiker do not differ significantly from the other groups in their underlying characteristics. Collectively there are more identifiable positive effects related to the activity within musicians (VM and SM) as compared to those in organized sports. However, the expected positive effect of playing music appeared not within musicians that perform in groups, but within those that primarily play independently.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 186 mal heruntergeladen.