Titelaufnahme

Titel
Ursachen und Auswirkungen der Finanzkrise analysiert mit systemwissenschaftlichen Methoden / Polterauer Paul
Verfasser/ VerfasserinPolterauer, Paul
Begutachter / BegutachterinSteininger Karl
Erschienen2011
UmfangIX, 114, 8 Bl. : 2 Zsfassungen ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Finanzkrise / Systemanalyse / Finanzkrise / Systemanalyse / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-30363 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ursachen und Auswirkungen der Finanzkrise analysiert mit systemwissenschaftlichen Methoden [1.75 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschreibt hauptsächlich die Ursachen und Auswirkungen der gegenwärtigen Finanzkrise und die gemeinsamen Systemelemente, die so vielen Krisen zu Grunde liegen. Die Folgen der Subprime-Krise ? die durch die Probleme auf dem amerikanischen Immobilienmarkt ausgelöst wurde ? führten in den Jahren nach 2007 weltweit Finanzinstitute in die Krise und lösten so eine Weltwirtschaftskrise aus. Viele Ökonomen und Politiker sind der Meinung, dass dies die schwerste Wirtschaftskrise seit der Großen Depression von 1929 ist. Ausgelöst durch das Platzen der Immobilienblase in den USA breitete sich die Krise, dank neuer, komplexer Finanzprodukte und der zunehmenden Globalisierung, auf die gesamte westliche Wirtschaftswelt und noch darüber hinaus aus. Aktuell (Herbst 2011) haben weltweit noch viele Staaten und Volkswirtschaften große Probleme mit der Krisenbekämpfung und besonders die USA und der Euroraum haben diese Krise noch lange nicht überwunden. Die Schuld an der Entstehung dieser Blase war vor allem die expansive Fiskalpolitik und die sehr niederen Leitzinsen, die als Reaktion auf das Platzen der Dot-Com Blase und den Terroranschlägen des 11. Septembers zurückzuführen sind. Doch auch schon früher gab es schwere Krisen (z.B. die Tulpenmanie des 17 Jhd. oder die Große Depression (1929)), die alle samt ähnliche Ursachen und Entwicklungen hatten. Ziel dieser Arbeit ist es anhand der Ursachen und Auswirkungen der aktuellen Krise die gemeinsamen Elemente der Krisen herauszufiltern und zu beschreiben sowie Wege zur Lösung der Probleme im Finanzsystem zu finden, damit zukünftige Krisen verhindert werden können. Das wichtigste Instrument, um die Wirkungszusammenhänge der Krisen darzustellen, ist für diese Arbeit die Systemanalyse. Hauptsächlich wird dabei eine qualitative Darstellungsweise durch Wirkungsdiagramme verwendet, die sich sehr gut eignet, um die krisenfördernden Rückkoppelungen und so das System, das der Finanzkrise zu Grunde liegt, hervorzuheben.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis mainly describes the causes and effects of the current financial crisis and the common system elements that underlie so many crises. The consequences of the subprime crisis - which was triggered by problems in the U.S. housing market - have led the world into a global economic crisis in the years after 2007. Many economists and politicians have stated that this is the worst economic crisis since the Great Depression of 1929. Triggered by the bursting of the housing bubble in the U.S., the crisis has spread, thanks to new, complex financial products and increasing globalization, all over the entire Western world economy and beyond. Currently (Autumn 2011) worldwide many countries and economies have still huge problems to cope with the crisis and especially the U.S. and the euro area have not overcome the crisis yet. The cause for the development of this bubble was mainly the expansive fiscal policy and the very low interest rates, in response to the bursting of the dot-com bubble and the terrorist attacks of 11 September. But also in former times, there were serious crises (such as the tulip mania of the 17th century, or the Great Depression (1929)), which all had similar causes and developments. The aim of this work is to find out and describe the common elements of the crisis and also find ways to solve the problems in the financial system so that future crises can be prevented. For this work the main tool to represent the effect-interactions of the crises is the system analysis. Mainly it is a qualitative representation with causal loop diagrams, which is well suited to highlight the crisis-promoting feedback loops, and thereby the system that underlies the financial crisis.